Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Rathausumbau trifft auf Unverständnis

Ortsbeirat Rathausumbau trifft auf Unverständnis

Auch die anstehende Sanierung der Landesstraße offenbart ein Informationsdefizit der Anlieger, das die Gemeindeverwaltung noch beheben muss.

Lohra. In der Ortsbeiratssitzung am Donnerstag war die Ortsbegehung in der Vorwoche am Bahngelände das Thema. Der Ortsbeirat fand auf dem Gelände Müll vor, es werden unter anderem Holz und landwirtschaftliche Geräte gelagert oder abgestellt. Der Gemeindevorstand wird sich mit den betroffenen Anliegern in Verbindung setzen, um diese Problematik zu erörtern (die OP berichtete).

In diesem Zusammenhang wurde auch die unbefriedigende Informationspolitik zur Sanierung der Landesstraße in Lohra aufgegriffen und festgestellt, dass das bürokratische Denken und das der Bürger weit auseinander gehe, bemerkte Ortsbeiratsmitglied Kurt Schwald.

Landesstraßen-Sanierung: Infopolitik in der Kritik

Nachdem die Anlieger des ersten Bauabschnitts sich sehr unzureichend informiert sehen, sei die Gemeinde bestrebt, dies in den Abschnitten zwei und drei zu verbessern. Selbst in der Anliegerversammlung blieben Fragen der betroffenen Bürger unbeantwortet, lautet ein Vorwurf.

Ein OP-Artikel über die Sanierung des Rathauses, in dem von Kosten in Höhe von 315000 Euro die Rede war, sorgt für Unverständnis bei den Bürgern. Auch in diesem Punkt wurde vom Gremium festgestellt, dass der Informationsfluss nur schleppend vonstatten geht, da nur das saniert werde, was wirklich notwendig und machbar und im Haushalt veranschlagt worden ist. Man müsse grundsätzlich mit den herauszugebenden Daten sensibler umgehen, um solche Missverständnisse in Zukunft gar nicht erst aufkommen zu lassen, merkte Peter Thiel an.

Begeistert waren die Ortsbeiratsmitglieder über die Informationsveranstaltung zum Thema Windkraft. Es wurde eingehend erläutert, welche Möglichkeiten es gebe, sich die Windkraft zu Nutze zu machen. Es herrschte die einhellige Meinung, dass man die Chance als Gemeinde nutzen muss, sich dem Trend nach umweltfreundlichen und erneuerbaren Energien anzuschließen.

Privatgrundstück gibt Rätsel auf

Von Heinz Koch wurde auf die Notwendigkeit hingewiesen, dass die Ortseingangshäuschen in Lohra instand gehalten werden müssen. Sie sind für die Vereine der Gemeinde eine gute Gelegenheit, auf Veranstaltungen aufmerksam zu machen. So will man die Häuschen in Eigenregie wieder aufpolieren und die Vereine über die Nutzungsmöglichkeiten informieren.

Zur Betreuung Demenzkranker beim Projekt „Wohnen im Alter - Versorgungssicherheit im Ort“ haben sich für die Schulung der Alzheimergesellschaft im Juni fast 30 Personen angemeldet, die danach ehrenamtlich tätig werden sollen.

Die Kindertagesstätte Konrad-Gaul-Straße feiert am Sonntag, 13. Mai, ihr zehnjähriges Bestehen. Nach einem Gottesdienst und einem Spiele-Fest „Rund um die KiTa“ soll um 15 Uhr im Bürgerhaus der offizielle Teil beginnen.

Ein Privatgrundstück in Lohra gibt Rätsel auf, da dort bis zur Bordsteinkante Sachen gestapelt werden und, dem Augenschein nach, nicht richtig gesichert sind, berichtete Ortsvorsteherin Elfriede Köhler. Es soll sich der Gemeindevorstand einschalten, um eine Gefahr der Bürger auszuschließen.

von Daniela Pieth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland