Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Raiffeisenbank verteidigt ihren Titel
Landkreis Hinterland Raiffeisenbank verteidigt ihren Titel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 13.09.2016
Oliver Gudat (von links), Friedhelm Kemper, Stefan Zeidler und Stephan Ortolf während der Preisverleihung. Quelle: privat
Ebsdorfergrund

Zunehmende regulatorische Anforderungen und die Niedrigzinsphase machen demnach vielen Banken das Leben immer schwerer.

Dies seien sicherlich zwei Gründe, warum Banken landesweit Kräfte bündeln müssten und die Filialstrukturen anpassen würden. Dass dies aber nicht immer der Fall sein ­müsse, zeige die Raiffeisenbank Ebsdorfergrund.

Im aktuellen Marktumfeld schließe sie keine Filiale, baue einen neuen Standort und habe ihr Filialnetz so erweitert und es den Bedürfnissen der Kunden angepasst, sagte Oliver Gudat, stellvertretender Abteilungsdirektor der DZ Bank in seiner Laudatio im Rahmen des VR-Mittelstands-Dialogs.

Als erste Bank in der Region Mitte habe es die Raiffeisenbank in ihrem Bilanzsummencluster bis 250 Millionen Euro geschafft, den ersten Platz zu verteidigen. Nach 2011, 2013 und 2015 konnte Friedhelm Kemper, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank, den Fördermittelpreis in diesem Jahr nun bereits zum vierten Mal entgegennehmen. Seit vergangenem Jahr ist der Preis in dieser Bilanzsummenkategorie mit 5000 Euro dotiert.

Das Förderkreditgeschäft sei durch das Anpassen an die Bedürfnisse des Kunden zum wesentlichen Bestandteil des Individualkundengeschäftes geworden, hieß es. Sehr selten gebe sich ein Kunde mit dem Standard zufrieden. Daher sei die Einbindung der Förderkredite in die Hausmeinung der Raiffeisenbank obligatorisch gewesen, so die Mitteilung.