Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Radio-Fans tauschen Informationen aus

Bad Laasphe Radio-Fans tauschen Informationen aus

Die 41. Laaspher Radiobörse zog am Wochenende wieder zahlreiche Sammler ins Haus des Gastes nach Bad Laasphe.

Bad Laasphe. Aus Deutschland, den Niederlanden und Belgien waren Radio-Liebhaber angereist, um Geräte zum Verkauf anzubieten, fehlendes Zubehör zu erwerben oder sich einfach nur für einige Stunden umzusehen.

„Es geht aufwärts mit der Radiobörse!“, befand ein sichtlich zufriedener Hans Necker, Initiator der Börse und Betreiber des „Internationalen Radiomuseums Hans Necker“ in Bad Laasphe, das seit nunmehr 20 Jahren besteht und mit mehr als 3.500 Geräten das weltweit größte seiner Art ist. Nachdem in den vergangenen Jahren ein leicht rückläufiger Trend zu verzeichnen gewesen sei, habe die Beteiligung an der Börse wieder zugenommen. Diese erwies sich auch 20 Jahre nach ihrer Premiere wieder als Umschlagplatz für Geräte und Teile von Marken wie Grundig, Graetz, Saba oder Loewe. Nicht nur erfahrene Sammler, sondern auch interessierte Besucher aus Bad Laasphe und der Umgebung ließen sich die Attraktion nicht entgehen. Neben Radios wurden auch Plattenspieler und Schallplatten ausgestellt und zum Verkauf angeboten.

von Björn-Uwe Klein

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland