Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Prozess um Kindesmisshandlung: Angeklagte bricht zusammen
Landkreis Hinterland Prozess um Kindesmisshandlung: Angeklagte bricht zusammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 10.05.2016
Die Angeklagte am Montag im Saal des Landgerichts Marburg. Quelle: Thorsten Richter
Marburg

Am zweiten Prozesstag kamen zunächst zwei psychiatrische Gutachter zu Wort, die Angaben dazu machten, ob die Angeklagte bei ihrer Tat eventuell als schuldunfähig einzustufen war. Nach deren Aussage ging es für die Prozessbeteiligten in die Mittagspause in der die ehemalige Gladenbacherin zusammenbrach. Im Anschluss sollten eigentlich noch die Plädoyers erfolgen. Die Verhandlung wird nun am 17. Mai fortgesetzt.

Die Vorgeschichte

Die erneute Verhandlung gegen eine mittlerweile 26-jährige Mutter wurde bereits am Montag vor dem Marburger Landgericht eröffnet. Die Frau hatte Anfang 2012 ihre 14 Monate alte Tochter derart vernachlässigt, dass diese
unterernährt und dem Tode nahe war. Die Frau wurde dafür zu einer dreieinhalbjährigen Haftstrafe verurteilt. Der festgehaltene Tatverlauf bestehe weiter; erneut beurteilt werden muss nun, ob Merkmale eines versuchten Mordes nachzuweisen sind und ob die junge Frau damals eingeschränkt schuldfähig war, erklärte der Vorsitzende Richter Dr. Thomas Wolf.

Ein Bericht zu den genauen Umständen und wie es zum Zusammenbruch der Frau kam, lesen sie hier