Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Probe-Imkern geht in die fünfte Runde

Neuer Schnupperkurs Probe-Imkern geht in die fünfte Runde

Zum fünften Mal bietet der Bienenzuchtverein Gladenbach und Umgebung einen Kurs für Probe-Imker an. Für die potenziellen Lehrlinge gibt‘s eine Informationsveranstaltung.

Voriger Artikel
Gala bietet Spitzensport
Nächster Artikel
Busbegleiter sichern Ordnung

Der Vorsitzende des Bienenzuchtvereins Gladenbach und Umgebung, Hannes Mika (Zweiter von rechts), freut sich über die große Resonanz bei den bisher vier Probe-Imker-Kursen. Foto: Berge

Gladenbach. Interessierte Naturfreunde sind eingeladen, sich am Donnerstag, 29. November ab 20 Uhr im Hotel zur Post unverbindlich über das faszinierende Hobby informieren zu lassen. Wer sich entschließt, 2013 am Probe-Imkern teilzunehmen, dem stellt der Gladenbacher Imkerverein ein Bienenvolk für ein Jahr zur Verfügung. Dazu erhält jeder mit einem Bienenkasten, Rähmchen, Rauchtopf, Schutzanzug und einem Lehrbuch die nötige Grundausstattung für die Bienenzucht. Für alles zusammen muss der Probe-Imker eine Leihgebühr an den Verein entrichten. Dies alles wird in einem Vertrag, der von März bis Ende Juli, ein Bienenjahr lang läuft, zwischen dem Verein und dem Probe-Imker festgelegt. Den Honig, den das Bienenvolk in dem Jahr erzeugt, darf der Probe-Imker auf jeden Fall behalten.

Erfahrene Vereinsmitglieder beraten über einen optimalen wohnortnahen Standort für das Volk und begleiten die „Lehrlinge“ während des Bienenjahres. Falls der Probe-Imker nach einem Jahr weiterhin Spaß an der Sache hat, geht das Bienenvolk in seinen Besitz über, wenn er sich bereiterklärt, für mindestens fünf Jahre in den Verein einzutreten. Aufgrund ihrer Bestäubungsleistung hat die Honigbiene eine überragende ökonomische und ökologische Bedeutung. Auch der Bienenzuchtverein Gladenbach und Umgebung hat sich deshalb zum Ziel gesetzt, die Existenz des kleinsten Haustiers des Menschen zu sichern. Außerdem will er den Menschen die Arbeit der Imker näherbringen. Aus diesem Grund bot der Verein mit Sitz in Gladenbach 2009 mit außerordentlichem Erfolg erstmals ein Probe-Imkern an. Es folgten drei weitere Probe-Imker-Kurse, die jeweils im Frühjahr begannen und spätestens im August endeten. Fast alle Teilnehmer haben sich mittlerweile dem Verein angeschlossen und betreiben ihr neues, der Natur dienendes Hobby, mit großer Leidenschaft.

von Hartmut Berge

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr