Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Privat finanziertes Haus für Lohras Wehr?
Landkreis Hinterland Privat finanziertes Haus für Lohras Wehr?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:35 10.06.2011
Das neue Feuerwehrgerätehaus in Lohras Ortskern soll ähnlich dimensioniert sein wie das im vergangenen Jahr eingeweihte der Gemeinde Lahntal in Goßfelden. Quelle: Archivfoto

Altenvers. In einer langwierigen Sitzung brauchten Lohras Gemeindevertreter am Donnerstagabend lange, bis sie sich am „Bau eines Feuerwehrgerätehauses im Ortsteil Lohra inklusive Beratungspause für die Fraktionsvorsitzenden abgearbeitet hatten.

Dabei waren sich im Grundsatz alle Fraktionen einig: Statt des jetzigen soll ein neues Gebäude entstehen, das hinsichtlich der Entwicklung künftig auch als Stützpunkt für mehrere Ortsteilwehren dienen könnte.

Zudem liege es bei der finanziellen Lage der Gemeinde, zum Jahresende soll der Schuldenstand 6,6 Millionen Euro betragen, auf der Hand, dass ein kreditfinanzierter Bau wohl zu einem nicht genehmigungsfähigen Haushalt führe.

Der mit dem Gemeindebrandinspektor ins Auge gefasste Bau, werde in Größe und auch preislich etwa dem Neubau in Goßfelden entsprechen, hieß es während der Sitzung. Die Gemeinde Lahntal ließ sich den Bau ihres neuen Feuerwehrstützpunktes rund 2 Millionen Euro kosten.

Insofern waren sich die Gemeindevertreter einig, dass der Bau eines neuen „Feuerwehrstützpunktes“ auf dem Weg eines Public Private Partnership (PPP), zu deutsch etwa Öffentlich-Private Partnerschaft, geprüft werden soll. Allerdings war der SPD-Fraktion der vom Gemeindevorstand vorgelegte Antrag „zu eng gefasst“. So formulierte es Hermann Schorge.

von Gianfranco Fain

Mehr lesen Sie am Samstag in der Printausgabe der OP und bereits am Freitagabend auf Ihrem iPad.

Anzeige