Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Polizist schießt auf Fluchtauto

Lohra Polizist schießt auf Fluchtauto

Um mutmaßliche Zigarettendiebe aufzuhalten, die in Fronhausen einen Polizeibeamten zu überfahren drohten, hat am Dienstag ein Polizist auf das Fluchtauto geschossen. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Voriger Artikel
Ein Freispruch und drei Geldstrafen
Nächster Artikel
Bottenhorner sagen Nein zu Solarpark

Mit einer Dienstwaffe hat am Dienstag ein Polizist auf ein Auto geschossen, in dem zwei mutmaßliche Diebe saßen. Themenfoto: Arno Bachert / pixelio.de

Lohra. Die Vorgeschichte zu dem „Schusswaffengebrauch", so die offizielle Sprachregelung, begann am Dienstag gegen 12 Uhr in einem Geschäft in Lohra. Ein Zeuge beobachtete, wie drei Personen größere Mengen Zigaretten stahlen, und informierte die Polizei.

Das Trio flüchtete zunächst mit zwei in Nordrhein-Westfalen zugelassenen Fahrzeugen. Polizeibeamte stoppten kurze Zeit später in Fronhausen einen Daimler Benz und nahmen den 37 -jährigen Fahrer vorläufig fest. Der zweite Wagen, ein Hyundai, fiel Zivilfahndern auf einem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in Fronhausen auf. Nach derzeitigen Erkenntnissen ignorierte der Fahrer die Anhaltezeichen des Polizeibeamten und fuhr auf ihn zu. Dabei kam es zur Abgabe von Schüssen auf den flüchteten Hyundai.

Der Polizeibeamte kam nach bisherigen Erkenntnissen ohne Verletzungen davon. Der mit zwei Männern besetzte Wagen flüchtete und kam auf der Landesstraße 3093 zwischen Fronhausen und Niederwalgern von der Straße ab. Bei dem folgenden Überschlag wurden offenbar beide Insassen aus dem Fahrzeug geschleudert. Die 30 und 31 Jahre alten Männer erlitten hierbei mittelschwere Verletzungen. Beide wurden mit einem Rettungswagen in die Uni-Klinik Marburg eingeliefert.

Durch den Schusswaffengebrauch selbst wurde nach den vorliegenden Informationen niemand verletzt. In den sichergestellten Fahrzeugen stellte die Polizei eine größere Menge Zigaretten sicher. Die Ermittlungen zum Tatgeschehen laufen momentan auf Hochtouren.

Das Hessische Landeskriminalamt in Wiesbaden hat die weitere Bearbeitung im Zusammenhang mit dem Schusswaffengebrauch übernommen.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zur den Vorgängen in Lohra und Fronhausen machen können, sich mit der Polizei in Marburg in verbindung zu setzen, Telefon 06421-4060.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr