Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Poeten sind wortgewandt und witzig
Landkreis Hinterland Poeten sind wortgewandt und witzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:55 07.09.2011
Lars Ruppel überzeugte Schüler der Beruflichen Schulen und der Stadtschule mit Poesie. Quelle: Björn-Uwe Klein

Biedenkopf. Zum Abschluss ihrer „Wortwanderung“ durch das Lahntal machten die Profi-Poeten Lars Ruppel, Bleu Broode und Manuel Heib im Lahnauenbad Halt, um den Schülern „Poetry Slam“ näherzubringen.

Der Begriff bezeichnet einen Wettbewerb im literarischen Vortragen. Entstanden ist diese Stilrichtung in den 1980er Jahren in den USA. Seit den 1990er Jahren erfährt „Poetry Slam“ auch in Deutschland wachsende Beliebtheit. Die Zahl der Fans steigt ständig, und das vermutlich auch im Hinterland.

Dass es in Sachen Poesie so locker zugehen kann, damit hatte wohl nicht jeder im Publikum gerechnet. Genau das ist aber Sinn und Zweck dieser literarischen Disziplin, in der es darauf ankommt, ein Thema in kurzer Zeit locker und zugleich auf poetische Weise in selbst verfassten Texten darzustellen. Etwa in Wortspielen und Reimen. Grimassen sind zulässig, ebenso auch flotte Bewegungen, doch steht im Mittelpunkt stets das Wort.

Das Sprechtempo, die Wortakrobatik die Frische und die Emotionalität beim Vortragen machten den Witz aus und brachten die Schüler zum Lachen.
Organisiert hatten die Veranstaltung die Beruflichen Schulen und die Biedenkopfer Kulturbeauftragte Birgit Simmler.
Die Veranstaltung bildet den Auftakt einer Reihe von kulturellen Angeboten anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Schul-Mediothek der Beruflichen Schulen. Dieses soll am 31. Oktober gefeiert werden.

von Björn-Uwe Klein

Mehr lesen Sie Donnerstag in der Hinterlandausgabe der OP.

Anzeige