Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Planung für Busplatz in Lohra beginnt
Landkreis Hinterland Planung für Busplatz in Lohra beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:53 09.06.2010
Dort, wo an der Bahnhofstraße jetzt noch Linienbusse vorbeifahren, könnte in Lohra zwischen der Straße und der links vom jetzigen Parkplatz liegenden ehemaligen Bahntrasse ein Platz für den sogenannten Busbegegnungsverkehr entstehen. Quelle: Gianfranco Fain

Lohra. Das Projekt Busbegegnungsverkehr in Lohras Ortsmitte nimmt konkretere Formen an. Am Mittwoch teilte Michael Völker, kaufmännischer Geschäftsführer des Zweckverbands Interkommunale Zusammenarbeit Hinterland (IZH), mit, dass in den nächsten Tagen an der Freifläche an der Bahnhofstraße in Höhe des Gebäudes der Zeugen Jehovas die Vermessungsarbeiten beginnen.

Auslöser ist laut Völker die Entscheidung eines Lebensmitteldiscounters, sich in Lohra anzusiedeln. Dies werde die Situation im Ortskern positiv beeinflussen und man wolle der Entwicklung nicht hinterherlaufen. Deshalb habe der IZH der Gemeinde empfohlen, die veränderte Situation in die strategischen Planungen des Stadtumbauplanes einfließen zu lassen und vorgesehene Veränderungen darauf abzustimmen.

Daraufhin habe der Gemeindevorstand vor zwei Wochen den Auftrag erteilt, den Planungsabschnitt „objektiv und ergebnisoffen“ zu betrachten. Das Ganze sei als Gesamtkonzept mit der Ansiedlung des „Netto“-Discountmarktes zu betrachten, erklärt Bürgermeister Georg Gaul, der dadurch eine Aufwertung des Kernorts erwartet, aus dem sonst in einigen Jahren wahrscheinlich alle Einzelhandelsgeschäfte verschwunden wären.

In welchem Umfang das Gelände zwischen Bahnhofstraße und der ehemaligen Bahntrasse genutzt wird, ob der Platz für den Busbegegnungsverkehr künftig ab dem Discounter-Parkplatz beginnt oder erst ab dem ehemaligen Raiffeisengebäude, müssten erst die Pläne zeigen, sagte Gaul.

von Gianfranco Fain

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der gedruckten OP.

In der Gemarkung Friebertshausen attackiert seit ein paar Tagen ein Bussard Jogger. Auch Radfahrer, die auf der Kreisstraße 66 unterwegs sind, werden von dem Greifvogel angegriffen.

07.06.2010

Um 19 Uhr alarmierte am Mittwoch lautes Sirenengeheul die Feuerwehren zu einer Übung in Reimershausen.

07.06.2010

Ohne Festplatz und Fressgasse wäre der Gladenbacher Kirschenmarkt gar nicht mehr vorstellbar.

04.06.2010
Anzeige