Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Pilgertag bewegt 180 Menschen

Diedenshausen Pilgertag bewegt 180 Menschen

Etwa 180 Menschen folgten am Samstag der Einladung der Evangelischen Kirchengemeinde Gladenbach zum „Pilgern vor der Haustür“.

Voriger Artikel
„Erdogu – die Friseure“ feiert Erfolg
Nächster Artikel
Heftige Kritik an der Jagdsteuer

Von Diedenshausen aus machten sich 165 Pilger auf die etwa 14 Kilometer lange Strecke, unterwegs stießen weitere hinzu.

Quelle: Hartmut Berge

Diedenshausen. Pilger jeden Alters fanden sich am Samstagmorgen in der Fachwerkkirche von Diedenshausen ein, um von dort aus gemeinsam auf die 14 Kilometer lange Strecke zu gehen. Dass dies eine besondere kirchliche Veranstaltung werden sollte, wurde den Teilnehmern spätestens beim Betreten der Diedenshäuser Kirche klar, die bereits zehn Minuten vor Veranstaltungsbeginn voll besetzt war. Über die große Resonanz freute sich der Initiator Pfarrer Klaus Neumeister, der die Teilnehmer willkommen hieß. 165 Gäste wurden beim Start in Diedenshausen gezählt, zu denen sich unterwegs weitere Wanderer gesellten. Joachim Strauch vom Lebenshaus Osterfeld, leitete das Pilgern, gab geistliche Impulse und erzählte Geschichten.

Die durchweg fröhliche Stimmung, die freundlichen und guten Gespräche, aber auch das gemeinsame Schweigen unterwegs zeigten, dass es nicht immer gleich der Jakobsweg sein muss, um ein wenig in die spirituelle Sphäre des Pilgerns einzutauchen. Dieser besondere Tag, das war von vielen zu hören, hatte die Menschen bewegt.

von Alexander Stein

Mehr dazu lesen Sie in der Montagsausgabe der OP .

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr