Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Pflegekraft klagt an: Zu viel Druck, zu wenig Zeit
Landkreis Hinterland Pflegekraft klagt an: Zu viel Druck, zu wenig Zeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 30.07.2012
Quelle: Montage: Pavlenko
Marburg

Immer wieder fällt dieses eine Wort: Überlastung. Patienten, die Pflege dringend benötigen, könnten nicht ausreichend versorgt werden, erzählt eine Pflegekraft gegenüber der OP. Sie sei schon viele Jahre am UKGM beschäftigt, kenne noch andere, bessere Zeiten und habe die Hoffnung auf positive Veränderungen noch nicht aufgegeben. „Ich bin völlig am Ende. Wir werden ausgequetscht wie Zitronen.“ Aber irgendwann könne man noch so feste drücken, es komme kein Saft mehr.

„Dieser Punkt ist längst erreicht“, sagt sie. Gerade die schwachen Patienten, die keine Familie hätten und so aufbegehren und Leistungen einfordern könnten, fielen hinten runter, würden vom System Krankenhaus nicht bedacht.

Für Klinik-Chef Martin Menger richten sich die Vorwürfe gegen alle Kollegen am UKGM, „die jeden Tag für die Gesundheit ihrer Patienten arbeiten“. Es sei daher außerordentlich bedauerlich, dass auf anonyme Art und Weise dieser unermüdliche Einsatz diskreditiert werde. „Das Wohl der Patienten steht im Mittelpunkt unseres Handelns“, erklärt er.

Allerdings haben sich der OP gleich zwei Pflegekräfte anvertraut, um auf die Missstände hinzuweisen. In einer unserer nächsten Ausgaben beschreibt eine Pflegekraft, wie einzig der Zusammenhalt in den Pflege-Teams weitere Personallücken verhindere.

von Carsten Bergmann
und Katharina Kaufmann