Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
"Pause" im Fernsehen

Gastronomie "Pause" im Fernsehen

Markus Wedekind hat sich im vergangenen Sommer einen Traum erfüllt und ein Café eröffnet. Am Samstag wird "Die Pause" auch im ZDF-Länderspiegel zu sehen sein.

Voriger Artikel
4000 Bücher warten auf Leser
Nächster Artikel
Ein Jahr Parteibuch und schon Vorsitzende

Markus Wedekind in seinem Café „Die Pause“ in der Marburger Oberstadt. Mit viel Herzblut und Liebe hat er die Räume umgebaut.

Quelle: Katharina Kaufmann

Marburg. Marburg und die Treppen - das ist das Thema eines Fernsehbeitrages für den ZDF-Länderspiegel am Samstag um 17.05 Uhr. „Treppen spielen in Marburg ja eine große Rolle, und das Produktionsteam hat Menschen gesucht, die an Treppen leben und arbeiten“, berichtet Markus Wedekind. Er ist so einer. Er lebt und arbeitet an einer Treppe - und zwar an der Engen Gasse, die von der Oberstadt hinab zum Pilgrimstein führt.

Dort hat Wedekind im vergangenen Sommer seinen Traum wahr- und sich selbstständig gemacht. Das Café „Die Pause“ hat er dort eröffnet, nachdem er - gemeinsam mit seiner Frau und einem weiteren Pärchen - das historische Fachwerkhaus saniert, umgebaut und eingerichtet hat. Einen Kamin hat er einbauen lassen, der die Räume des kleinen Cafés beheizt, die Wände hat er freigelegt, die alten Böden wiederentdeckt und mit handgefertigten Keramikkacheln gefliest. „Wir haben wirklich vieles selbst gemacht, und das war gar nicht so einfach“, erklärt er. Man merkt den Räumen an, dass nicht nur Geld sondern auch Herzblut und Liebe investiert wurden.

„Seit Februar haben wir jetzt auch eine Gastronomie-Lizenz. Vorher war es ein Laden mit einem Café, heute ist es ein Café mit Laden“, berichtet Wedekind nicht ohne Stolz. Zehn Mitarbeiter beschäftigt der 47-Jährige Marburger derzeit. „Wir sind zufrieden, unser Konzept geht auf, es läuft gut“, ergänzt Wedekind, der ein gelernter Physiotherapeut ist. Morgens bietet er Frühstück, mittags ein Mittagsgericht und Suppen an und abends kann man Kleinigkeiten bekommen. „Bei uns ist alles mediterran angehaucht“, betont er und verweist auf die Bistrotische, die er von einem französischen Flohmarkt hat, ebenso wie einige Stühle.

Wie es ist in Marburg mit den Treppen, schildert unter anderem Markus Wedekind am Samstag, 28. April, um 17.05 Uhr beim „Länderspiegel“ im ZDF.

von Katharina Kaufmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr