Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Firma Weso plant Erweiterung
Landkreis Hinterland Firma Weso plant Erweiterung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 14.02.2018
Die Firma Weso plant am Standort Erdhausen die Produktionsstätten zu erweitern. Dafür muss das Parlament Gladenbach im ersten Schritt den Weg bereiten. Quelle: Silke Pfeifer-Sternke
Gladenbach

Die Stadt Gladenbach will den Flächennutzungsplan für das Bahnhofsgelände zwischen Gladenbach und Erdhausen ändern, um der Firma Weso-Aurorahütte die Möglichkeit zu geben, sich am dortigen Industrie- und Gewerbestandort auszuweiten. Die Firma plant, neben den firmeneigenen Flächen im Osten des Betriebsgeländes einzelne Teilflächen des ehemaligen Bahngeländes zur Betriebserweiterung zu nutzen.

Vorgesehen ist eine Erweiterung der Produktionsanlagen als auch das Bauen von dringend notwendigen Stellplätzen für die Belegschaft sowie eine Zufahrt. Die firmeneigene Fläche „Im tiefen Graben“ reicht nicht aus, um diese Vorhaben umzusetzen. Ein weiterer Hemmschuh ist, dass die abgekoppelte Lage des Geländes auch logistisch ungeeignet ist. Zudem sind diese Flächen ausschließlich als Gewerbegebiet nutzbar, die Firma Weso ist aber ein Industrieunternehmen, das entsprechend ausgewiesene Flächen benötigt.

Hoffnung auf weitere Vermarktung

Deshalb wird aus Firmensicht eine Expansion in Richtung der ehemaligen Bahnanlage als einzige Option betrachtet. Für die zusätzlichen Stellflächen und für eine neue Umfahrung sollen Teile des brachliegenden Bahngeländes genutzt werden. Vor allem steht bei der Planung eine Verbesserung der Zufahrt zum Betriebsgelände der Weso im Vordergrund, die aufgrund der Bahnstrecke jahrelang nicht möglich war.

Die neue von der Jakob-Heuser-Straße abzweigende Erschließungsstraße soll etwa 100 Meter westlich der Einmündung zur Straße „Auf dem Würtenberg beginnen und sie soll das Bahngelände von Norden erschließen und als neue Zufahrt zur Firma Weso genutzt werden.

Der Bebauungsplan, der ebenfalls am Donnerstagabend in der Stadtverordnetenversammlung beraten wird, soll daher die Grundlage für eine neue Zufahrt zum Firmengelände schaffen. Darüber soll dann auch die Anbindung für die geplanten Gewerbegebiete geschaffen werden. Denn ein Teil des ehemaligen Bahnhofsgeländes östlich der Firma Weso soll gewerblich genutzt werden. Die Stadt ­Gladenbach plant, das Gewerbegebiet „Im tiefen Graben“ und entlang der Straße „Auf dem Würtenberg“ weiter zu vermarkten.

Unternehmen gehört zur Viessmann-Group

Es scheint sehr sicher zu sein, dass sowohl der Bebauungsplan als auch die Änderung des Flächennutzungsplans das Stadtparlament passieren, weil die Stadt großes Interesse daran hat, den Betriebsstandort der Firma Weso zu sichern, was ­Arbeitsplätze im Stadtgebiet ­erhält als auch die Schaffung neuer begünstigt.

Die Firma Weso existiert seit mehr als 125 Jahren in Erdhausen. Das Unternehmen gehört zu Viessmann-Group, ist spezialisiert auf Grauguss-Produkte und beschäftigt mehr als 400 Mitarbeiter. Der Umsatz lag 2017 bei 64,1 Millionen Euro.

von Silke Pfeifer-Sternke