Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Orchester erinnert an Blasmusik-König
Landkreis Hinterland Orchester erinnert an Blasmusik-König
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:38 04.03.2012
Unter der Leitung von Michael Werner  hat sich der Musikverein akribisch auf das Konzert am kommenden Samstag im Haus des Gastes vorbereitet. Quelle: Hartmut Berge

Gladenbach. Am Samstag, 10. März, hält der Musikverein 1911 Gladenbach einen Leckerbissen für alle Freunde der Böhmischen Blasmusik bereit. Wenn ab 19.30 Uhr der Marsch „Musik, Musik“ im Gladenbacher Haus des Gastes erklingt, eröffnet das Orchester unter der Leitung von Michael Werner ein Sonderkonzert zu Ehren von Ernst Mosch.

Ausgefeilte Blasmusik, die sauber einstudiert ist, konzertant vorgetragene Polkas, Walzer und Märsche: Dies wollen die Gladenbacher Instrumentalisten an diesem Abend ihrem Publikum präsentieren. Im April 2009 übernahm Michael Werner das Orchester, seither hat sich musikalisch einiges getan und viel verändert. „Wir haben seit meinem Amtsantritt das musikalische Grundkonzept des Orchesters überdacht und vollkommen neu gestaltet“, berichtet Werner über seine Arbeit mit den jungen und jung gebliebenen Musikanten aus der Kernstadt.

„Nicht nur die Art der Musik, sondern auch der musikalische Stil, gerade im Bereich der Böhmischen Blasmusik, sind heute ganz anders. Das Orchester ist viel filigraner und einfühlsamer in Technik und Zusammenspiel geworden und wir konnten uns in allen Belangen sehr verbessern“, beschreibt der engagierte Orchesterleiter die Zusammenarbeit mit seinen Musikerinnen und Musikern.

Wer Michael Werner und seine Interpretation der Musik Ernst Moschs aus zahlreichen Konzerten kennt, der weiß, dass er sowohl in den Proben, als auch auf der Bühne keine Kompromisse kennt, wenn es um Genauigkeit und Ausdruckskraft der Musik seines Leitsterns Mosch geht.

Seit Dezember bereiten sich die 30 Musikanten auf diesen großen Abend vor und haben in vielen Proben und Satzproben ein abendfüllendes Programm mit den schönsten und bekanntesten Melodien der Egerländer Musikanten, die Ernst Mosch im Jahre 1956 gründete und zum erfolgreichsten Blasorchester aller Zeiten machte, einstudiert.

Werner hat bei seiner Liedauswahl auf eine gute Mischung aus „Mosch-Hits“ und unbekannteren, jedoch wunderschönen Titeln geachtet und möchte dadurch alle Seiten Ernst Moschs, der mit seinem Orchester über 2.000 Titel aufnahm, gerecht werden.

So werden neben den Polkas „Die Kapelle hat gewonnen“, „Böhmische Mädchen sind klasse“ oder dem „Dompfaff“ auch der Walzer „Rauschende Birken“ oder der Marsch „Gruß an Böhmen“ erklingen und das Publikum zum Mitklatschen oder zum Schunkeln einladen. Auf dem Streifzug durch 43 Jahre Blasmusikgeschichte, die die Egerländer Musikanten schrieben, fehlen auch nicht die „Freizeit-Polka“, der „Riviera-Marsch“ oder Moschs letzte Komposition, „Zwei Strawanzer“. Zum Abschluss des Konzertes halten die Gladenbacher Musikanten die Top-Erfolge Moschs bereit: Mit der „Fuchsgraben“ Polka und einem meisterhaften Potpourri der Titel „Wir sind Kinder von der Eger“, „Blumengrüße“ und „Egerland-Heimatland“ soll der Abend schwungvoll ausklingen und den Zuhörern unvergessliche Konzert-Erinnerungen bescheren.

Zwischen den einzelnen Musikblöcken wird Moderator Hans Werner das Publikum durch das Konzert begleiten und weiß viel Wissenswertes und auch Lustiges aus dem Leben Ernst Moschs zu berichten. Eintrittskarten gibt es zum Vorverkaufspreis von fünf Euro bei der Kur- und Freizeitgesellschaft Gladenbach und in verschiedenen Gladenbacher Geschäften sowie bei allen Musikerinnen und Musikern des Orchesters. Der Preis an der Abendkasse beträgt sechs Euro. Einlass zur Veranstaltung ist ab 18.30 Uhr.

von unseren Redakteuren