Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Ohne Stoff geht‘s auch

Marburger Tapetenfabrik Ohne Stoff geht‘s auch

Glamouröse Kleider aus Tapete: Das sahen 350 Gäste am Mittwochabend beim „Ball Glööckler Deux“ im Gesellschaftshaus des Frankfurter Palmengartens. Die Marburger Tapetenfabrik präsentierte dort ihre Kollektion.

Voriger Artikel
Humorvoll, verträumt und begeisternd
Nächster Artikel
Ausreichend Wasser für alle Endbacher

Designer Harald Glööckler und die Unternehmerfamilie Eitel hatten zur Modenschau geladen.
Fotos: Bernd Kammerer

Quelle: Kammerer, Bernd

Kirchhain. Das gibt es auf anderen Laufstegen dieser Welt nicht: Models, die nur Tapetenkleider tragen. Zur Präsentation der neuen Tapetenkollektion „Glööckler Deux“ hatte die Marburger Tapetenfabrik um Inhaber Ulrich Eitel zu einer besonderen Modenschau ins Gesellschaftshaus des Frankfurter Palmengartens eingeladen.

„Glööckler Deux“ heißt die neue Linie des extravaganten Modeschöpfers. Sie umfasst sechs Hauptthemen von Barock über Art Deco bis hin zu extravaganten Federschmuckmotiven, erklärt die Marburger Tapetenfabrik anlässlich der Messe Heimtextil in Frankfurt. „Schöne Wände sind wie schöne Kleider, man fühlt sich einfach gut“, so Harald Glööckler.

Die Veranstaltung in Frankfurt kam bei den Gästen aus dem In- und Ausland sehr gut an, berichtete der Geschäftsführer der Marburger Tapetenfabrik, Dieter Buhmann. Der Modestar sei bis zum Schluss geblieben und habe sichtlich Spaß gehabt. So soll der Designer, der sich nicht nur pompös kleidet, sondern auch stark schminkt, ein „flottes Tänzchen“ mit seiner Visagistin hingelegt haben. Moderiert wurde die Modenschau von Jens Ratz vom Vertrieb der Marburger Tapetenfabrik.

Und wer wird die Taptenkleider bald tragen? Die Unikate sind für die Ausstellungsräume des Kirchhainer Unternehmens bestimmt, dort werden sie von Schaufensterpuppen getragen, erklärt Buhmann. Der Transport dieser Glanzstücke ist eine Herausforderung: Die Kleider dürfen keinen Knick bekommen.

von Anna Ntemiris

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr