Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Ohne Gehör, aber mit viel Engagement

Dienstleistungsbetrieb Marburg Ohne Gehör, aber mit viel Engagement

Manchmal bringt Hilfe an der richtigen Stelle an den Tag, wie leistungsfähig Menschen trotz gesundheitlicher Defizite sein können – so geschehen bei Igor Zabert.

Voriger Artikel
Der Mensch als Sicherheitsrisiko
Nächster Artikel
„Visitenkarte“ wird aufgewertet

Frank Beilborn (links) und Igor Zabert sind gehörlos. Beide arbeiten beim Dienstleistungsbetrieb Marburg in der Grünpflege.

Quelle: Kaufmann

Marburg. Es sind Kollegen wie jeder andere auch, die Ergebnisse der Arbeit unterscheiden sich nicht, das Engagement ist ebenso hoch. Dennoch sind Frank Beilborn und Igor Zabert anders als die anderen Mitarbeiter des Dienstleistungsbetriebs Marburg (DBM): Sie sind nahezu gehörlos.

Während Beilborn seit 20 Jahren beim DBM tätig ist, ist Zabert noch relativ neu. Der 31-Jährige fand über eine Integrationsmaßnahme der Stadt Marburg und der Agentur für Arbeit Marburg zu dieser Stelle, denn er kommt eigentlich aus der Kfz-Branche.

Auslöser für das gemeinsame Projekt von Stadt und Arbeitsagentur war ein Gespräch zwischen der Sozialdezernentin der Stadt, Dr. Kerstin Weinbach, und dem Leiter der Agentur für Arbeit Marburg, Volker Breustedt, im Mai des vergangenen Jahres. Darin wurden die Möglichkeiten für ein Integrationsangebot der besonderen Art ausgelotet und Eckpunkte dafür festgelegt.

von Katharina Kaufmann

Mehr lesen Sie am Samstag in der Printausgabe der OP und bereits am Freitagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr