Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Oberster Zipfel erhält neue Asphaltdecke

Baugebiet Oberster Zipfel erhält neue Asphaltdecke

Weil in der oberen Karl-Waldschmidt-Straße ein Mini-Baugebiet erschlossen wird, muss die erst 2007 aufgebrachte Fahrbahnoberfläche an mehreren Stellen wieder aufgebrochen werden.

Voriger Artikel
Integrativ, barrierefrei, umweltfreundlich
Nächster Artikel
Bessere Startchancen sind das kreisweite Ziel

Nach der Erschließung des Mini-Baugebietes in der oberen Karl-Waldschmidt-Straße soll kein Flickenteppich zurückbleiben. Die Fahrbahnoberfläche wird in einem Zug asphaltiert.

Quelle: Hartmut Berge

Gladenbach. Am obersten Zipfel der Karl-Waldschmidt-Straße entstehen auf städtischem Grund acht neue Bauplätze, deshalb muss die neue Fahrbahn wieder aufgebrochen werden. Denn die Versorgungsleitungen liegen in der jüngst grundhaft sanierten Straße. OP-Leser bezeichneten dies als „Schildbürgerstreiche“. „Diese zusätzlichen Kosten hätte man sich bei ein wenig vorausschauender Planung sparen können“, lautet ein Vorwurf.

Gladenbachs Bauamtsleiter Ulrich Weber gibt zu bedenken, dass bei der Planung und Ausführung des grundhaften Ausbaus der Karl-Waldschmidt-Straße noch nicht die klare Absicht bestand, im oberen Teil der Straße, unterhalb des früheren Kurhauses Tannenhof, der heutigen Wohnanlage am Schlosspark, acht Bauplätze auszuweisen.

von Hartmut Berge

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr