Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
„Nordstädter“ sehen große Chancen

Werbekreis „Nordstädter“ sehen große Chancen

Über die Entwicklung der Marburger Nordstadt sprachen während der Jahreshauptversammlung des Werbekreises Nordstadt - Rund um die Elisabethkirche die gewerbe-treibenden Mitglieder.

Voriger Artikel
Raubüberfall auf Spielothek in Dautphe
Nächster Artikel
Bienenvolk gestohlen

Der Neubau der Deutschen Vermögensberatung AG in der Bahnhofstraße in Marburg wertet das Viertel auf, das betonten die Mitglieder des Werbekreises Nordstadt – Rund um die Elisabethkirche während ihrer Jahreshauptversammlung.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Die besondere Bedeutung der Marburger Nordstadt hervorzuheben, ist während zahlreicher Termine und Veranstaltungen zu einzelhandelsrelevanten Themen gelungen. So lautete das Fazit von Christian Großmann, Vorsitzender des Werbekreises Nordstadt - Rund um die Elisabethkirche während der Jahreshauptversammlung des Vereins. Zudem sei es gelungen, angesichts der derzeit anstehenden großen Veränderungen wichtige Anregungen und Impulse aus Sicht der Händler zu geben.

„Gewerbe und Einzelhandel der Nordstadt sehen trotz der Belastung durch die Bauarbeiten und der teilweise schwierigen Kommunikation aller Beteiligten die großen Chancen, die bestehen durch die Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes, des gesamten DVAG- und Rosenpark-Areals, des Campus‘ Firmanei und durch die Schaffung neuer Wohnräume im Bereich der Neuen und Alten Kasseler Straße“, berichtete Großmann. Ein Stammtisch zu diesen Themen sei noch für den Spätsommer geplant.

Beschlossen wurde von den Mitgliedern neben einer Beteiligung am Weihnachtsflyer, der die Weihnachtsstadt Marburg bewerben soll, auch eine bessere Wahrnehmbarkeit der ­neuen Internetseite des ­Werbekreises, die unter der Adresse www.marburg-nordstadt.de zu finden ist.

Weihnachtsbeleuchtung fast komplett erneuert

Zudem berichtete der Vorstand, dass fast die komplette Weihnachtsbeleuchtung in der Marburger Nordstadt erneuert worden sei. „In Verbindung mit einem neuen, zusätzlichen weihnachtlichen Markt im Bereich der Anneliese Pohl Allee, den der Gastronomiebereich des Vila Vita Rosenparks derzeit plant, gewinnt nicht nur die Marburger Nordstadt weiter an Aufenthaltsqualität“, so der Vorsitzende Christian Großmann abschließend.

Der Werbekreis „Marburg Nordstadt - Rund um die Elisabethkirche“ wurde im Jahr 1978 von Geschäftsleuten der Nordstadt gegründet. Ziel des Vereins ist es, aktiv zum Marketing des Stadtteils beizutragen. Die Planung von Veranstaltungen spielt dabei eine besondere Rolle. Seit mehr als 25 Jahren organisiert der Werbekreis unter anderem den „Weihnachtsmarkt Rund um die Elisabethkirche“. Die Mitglieder kommen aus dem Einzelhandel, der Gastronomie, der Hotellerie und dem Dienstleistungssektor. Der Verein steht aber daneben auch Immobilienbesitzern und Freiberuflern offen.

Wahlen: Turnusmäßig standen während der Jahreshauptversammlung des Werbekreises auch Vorstandswahlen an. Einstimmig wiedergewählt wurden als Kassierer Karl van Elkan, als stellvertretende Vorsitzende Michaela Richter und als Vorsitzender Christian Großmann. Zum neuen Kassenprüfer wurde ebenfalls einstimmig Daniel Marburger gewählt.

von Katharina Kaufmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr