Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Noch immer gibt es freie Lehrstellen in Marburg
Landkreis Hinterland Noch immer gibt es freie Lehrstellen in Marburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:10 20.08.2010

Marburg. „Mut und Ausdauer sind bei jungen Menschen gefragt, wenn sie eine Ausbildung anfangen. Aus Sicht der Betriebe ist Ausbildung erwünscht, denn wer nicht ausbildet, versäumt eine Zukunftsinvestition“, berichtet Rolf-Werner Schmittdiel, Teamleiter im Arbeitgeberservice der Marburger Arbeitsagentur. Konkurrenzfähig sein und bleiben, klappe in den Betrieben nur mit fachlich gut qualifizierten und motivierten Mitarbeitern. „Und es sind auch nicht immer nur die Schüler mit Bestnoten, die später erfolgreich und engagiert mitarbeiten. Manchmal ist es nötig, Jugendliche durch Lernunterstützung und Ausbildungsbegleitung zu helfen. Dafür gibt es Hilfen von der Arbeitsagentur Marburg“ ergänzt Schmittdiel. Sollten Probleme während der Ausbildung auftauchen, könnten sich sowohl die Betriebe als auch die Jugendlichen bei der Agentur melden.
Noch immer sind nicht alle Ausbildungsstellen für dieses Jahr besetzt und auch einige junge Frauen und Männer sind noch auf der Suche nach einem Ausbildungsbetrieb. Zehn freie Lehrstellen veröffentlicht die OP heute wieder gemeinsam mit der Marburger Arbeitsagentur. An den freien Lehrstellen interessierte Jugendliche können sich unter Telefon 0 64 21/605-132 oder per E-Mail an:
Marburg.arbeitgeber@arbeitsagentur.de über weitere Einzelheiten informieren.

Informieren können sich Jugendliche und ihre Eltern am heutigen Samstag zwischen 9 und 13 Uhr auch über die Ausbildungsmöglichkeiten bei den Behringnachfolgefirmen am Standort Marburg. Das Aus- und Weiterbildungsunternehmen Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH veranstaltet auf dem Betriebsgelände in der Marbach seinen jährlichen Ausbildungstag. Naturwissenschaftliche, technische, kaufmännische und IT-Berufe werden dort laut Provadis vorgestellt. Mehr als 15 Berufsbilder sind am Standort Marburg vertreten. Ausbilder und Auszubildende stehen den Besuchern Rede und Antwort. Ein „Schnuppereignungstest“, Bewerbertipps und ein Unterhaltungsprogramm runden die Veranstaltung ab.

von Katharina Kaufmann

Freie Lehrstellen:

Restaurantfachmann/-frau: Ausbildungsort: Amöneburg, Schulabschluss: Hauptschule, Referenz-Nr.: 10000-1056619318-S

Medizinische/r Fachangestellte/r: Schulabschluss: Mittlere Reife, Referenz-Nr.: 10000-1058927122-S

Fachkraft im Gastgewerbe: Ausbildungsort: Lahntal, Schulabschluss: Hauptschule, Referenz-Nr.: 10000-1058976561-S

Koch/Köchin: Ausbildungsort: Lahntal, Schulabschluss: Hauptschule, Referenz-Nr.: 10000-1058975645-S

Mechatroniker/in: Ausbildungsort: Ebsdorfergrund, Schulabschluss: Mittlere Reife, Noten: Deutsch 3, Mathe 2, Referenz-Nr.: 10000-1043677138-S

Elektroniker/in für Betriebstechnik: Ausbildungsort: Ebsdorfergrund, Schulabschluss: Mittlere Reife, Noten: Deutsch 3, Mathe 2, Referenz-Nr.: 10000-1043672666-S

Konditor/in: Ausbildungsort: Marburg, Schulabschluss: Hauptschule, Referenz-Nr.: 10000-1046609624-S

Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk (Bäckerei): Ausbildungsort: Marburg, Schulabschluss: Hauptschule, Referenz-Nr.: 10000-1046609225-S

Bäcker/in: Ausbildungsort: Marburg, Schulabschluss: Hauptschule, Referenz-Nr.: 10000-1046609859-S

Kaufmann/-frau im Einzelhandel: Ausbildungsort: Kirchhain, Schulabschluss: Mittlere Reife, Schulnoten: Deutsch 3, Referenz-Nr.: 10000-1054897652-S

Zum Leitzielprojekt „Verwirklichung der gesellschaftlichen Teilhabe“ des Landkreises besuchte der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Karsten McGovern am Donnerstag die Hinterländer Werkstätten der Lebenshilfe.

19.08.2010

Für eine einmalige Investition im energetischen Sektor über 58.000 Euro kann die Stadt Gladenbach jährliche Einsparungen von etwa 22.000 Euro erzielen.

19.08.2010

Die Ausstellung alter landwirtschaftlicher Arbeitsmaschinen und Geschicklichkeitsprüfungen Highlights des Landmaschinen- und Traktorentreffens.

18.08.2010