Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Neues Angebot für Unternehmen
Landkreis Hinterland Neues Angebot für Unternehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 08.01.2012
Landrat Robert Fischbach (rechts) stellte das neue Team der Qualifizierungsoffensive des Landkreises vor: Dr. Frank Hüttemann (von links), Heike Weichert und Angela Schult. Quelle: Landkreis

Marburg. „Die Qualifizierungsoffensive des Landkreises durch die Stabsstelle Wirtschaftsförderung hat auch 2011 Weiterbildungsinteressierte umfassend informiert und beraten“, lautete das Resümee von Landrat Robert Fischbach für das Jahr 2011.

Im neuen Jahr startet die Qualifizierungsoffensive neu durch. Zur Verstärkung des Teams hat der Landkreis die Stelle eines Qualifizierungsbeauftragten neu besetzt. Diesen Posten übernahm Ende des Jahres Heike Weichert. Gemeinsam mit Dr. Frank Hüttemann und Angela Schult wird die Diplom-Agraringenieurin mit pädagogischer Ausbildung und langjähriger Berufserfahrung in der Erwachsenenfortbildung auch ein neues Projekt betreuen: Das KMU-Kompetenzbuch soll als neues Instrument der Personalentwicklung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) im Landkreis Marburg-Biedenkopf implementiert werden.

Derzeit existiert nach Angaben des Kreises kein vergleichbares Verfahren für KMU, das alle wichtigen erworbenen Kompetenzen gleichermaßen einbezieht und diese individuell entwicklungs- und anforderungsorientiert für die Personalentwicklung nutzbar macht.

Im Jahr 2009 hatte das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung mit unterstützender Finanzierung durch den Europäischen Sozialfonds die Initiative ergriffen und vom Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung und dem Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft ein „KMU-Kompetenzbuch“ zur Kompetenzerfassung in kleinen und mittleren Unternehmen entwickeln und in sechs hessischen Unternehmen erproben lassen.

Das Kompetenzbuch funktioniert nach einem einfachen Schema: Die Kompetenzen von Mitarbeitern werden darin mit Hilfe von strukturierenden Materialien gesammelt und auf diese Weise sichtbar gemacht.

Interessierte Unternehmen können sich an die Qualifizierungsoffensive bei der Stabsstelle Wirtschaftsförderung des Kreisausschusses wenden, unter Telefon 0 64 21/405-12 09 oder -12 29.

von unseren Redakteuren

Mehr lesen Sie am Montag in der Printausgabe der OP.