Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Neuer Pflegedirektor kommt aus Göttingen
Landkreis Hinterland Neuer Pflegedirektor kommt aus Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:56 21.08.2013
Marburg

Michael Reinecke aus Göttingen trat am Mittwoch seine neue Aufgabe in der Führung des Pflege- und Funktionsdienstes auf den Lahnbergen sowie am Ortenberg an. Der 52-Jährige bringt bereits einige Erfahrung in der Hochschulmedizin mit. Zuletzt war er von 2002 bis 2013 stellvertretender Pflegedirektor der Universitätsmedizin in Göttingen.

Nach seiner Ausbildung zum Krankenpfleger am Landeskrankenhaus Göttingen 1982 bildete er sich zum Fachkrankenpfleger für Psychiatrie und Psychotherapie fort und später dann zum Stationsleiter. 1991 folgte die Weiterbildung zum Pflegedienstleiter. In dieser Funktion arbeitete er am Göttinger Universitätsklinikum bis zum Jahr 2002, als er in die Direktion wechselte.

In Marburg tritt Reinecke die Nachfolge von Beatrix Schade an, die ihre Position im vergangenen Jahr aufgegeben hatte. Kommissarisch hatte Ruben Müller seitdem das Amt bekleidet. Die Kaufmännischen und Ärztlichen Geschäftsführer am Universitätsklinikum Marburg, Dr. Holger Thiemann und Professor Jochen A. Werner, erklärten, sich sicher zu sein, einen kompetenten und anerkannten Fachmann für diese führende Funktion im Universitätsklinikum gewonnen zu haben. Thiemann hatte vergangene Woche im OP-Interview angekündigt, dass das UKGM einen neuen Pflegedirektor eingestellt habe. Demnächst soll es noch eine offizielle Einführungsveranstaltung für Reinecke geben.

Privatfoto

Die Gemeindeverwaltung geht dagegen davon aus, mit der Nachbesserung bei der erneuten Veröffentlichung der Satzung alles in geregelte Bahnen gelenkt zu haben.

21.08.2013

Mehr als drei Viertel der Bausumme sind schon durch einen Zuschuss des Landes gesichert. Doch für das 420000-Euro-Projekt erwartet die Gemeinde Lohra noch weiteres Fördergeld. Die Pläne sind indes schon fertig.

21.08.2013

Voraussichtlich zum letzten Mal in offizieller Mission als Landrat war Robert Fischbach gestern im Kneippheilbad Gladenbach zu Gast und informierte sich dort über interessante Projekte.

20.08.2013