Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Neuer Name für Eigenbetrieb

Parlament-Sitzung Neuer Name für Eigenbetrieb

Einstimmig votierten Bad Endbachs Gemeindevertreter für eine Vertretungsregelung und füreine Namensänderung des Eigenbetriebs.

Voriger Artikel
Streit um Standesamt-Schließung
Nächster Artikel
Melanie Walle stellt das schönste Tier

Die Lahn-Dill-Bergland-Therme schmückt nicht mehr den Namen des Eigenbetriebs. Archivfoto

Bad Endbach. Da die Gemeinde derzeit keine Leitung des Eigenbetriebs mehr hat, musste die Satzung des Eigenbetriebs geändert werden. Die Leitungsfunktion wird künftig im Zuge des Direktionsrechts von Bürgermeister Markus Schäfer beziehungsweise seinem Stellvertreter Dieter Domke wahrgenommen. Es sei unumgänglich, eine Vertretungsregelung in der Satzung niederzuschreiben, damit ein geordneter Betriebsablauf gewährleistet werden kann, heißt es in der Beschlussvorlage.

In der Begründung wurde noch einmal explizit darauf eingegangen, dass die Betriebsführung der „Lahn-Dill-Bergland-Therme“ nicht mit der Betriebsleitung des Eigenbetriebs verwechselt werden darf. Ein Betriebsleiter nach dem Eigenbetriebsgesetz sei derzeit faktisch nicht vorhanden.

Weil sich die organisatorischen und wirtschaftlichen Aspekte zukünftig ändern werden, wurde nun gehandelt. Bereits im Dezember 2011 wurde das Problem erkannt. Um zunächst eine genehmigungsfähige Organisationsform zu haben, wurden in den Eigenbetrieb „Lahn-Dill-Bergland-Therme“ artfremde Bereiche wie Windkraft, Photovoltaik und Blockheizkraftwerk einbezogen. Es ist aber versäumt worden, die Organisationsstrukturen im Eigenbetrieb an die geänderten Bedingungen anzupassen.

Auch ein weiterer Schritt wurde eingeleitet: Es wurde ein Name gewählt, der den Veränderungen Rechnung tragen soll. Der Eigenbetrieb heißt nun „Kur - Tourismus - Energie“. Der bisherige Name stellte lediglich die Thermenleitung heraus.

von Silke Pfeifer-Sternke

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr