Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 14 ° Regen

Navigation:
Neue Saison beginnt am 1. Dezember

Baugewerbe Neue Saison beginnt am 1. Dezember

Wenn es draußen kälter wird, geht in vielen heimischen Betrieben die Saison zu Ende. Die Arbeitgeber überlegen, in welchem Umfang sie ihre Mitarbeiter noch weiterbeschäftigen können.

Voriger Artikel
Matthias Damm steht erneut dem CDU-Stadtverband vor
Nächster Artikel
Die Entscheidung fällt bei Stufe neun

Besonders im Baugewerbe wird wetterbedingte Arbeitslosigkeit aufgefangen. Archivfoto

Marburg. Besonders die Betriebe des Baugewerbes haben mit massiven witterungsbedingten Erschwernissen, Arbeitsausfällen, Auftragsverschiebungen und dem Ausbleiben neuer Aufträge zu kämpfen.

Um Arbeitnehmer bei saisonalen Arbeitsausfällen nicht in die Arbeitslosigkeit zu entlassen, sondern sie als Fachkräfte im Betrieb zu halten, bietet die Bundesagentur für Arbeit finanzielle Hilfen für Arbeitgeber des Bauhauptgewerbes, des Dachdeckerhandwerks und für die Betriebe des Garten- und Landschaftsbaus an. Mit dem Saisonkurzarbeitergeld konnte in den vergangenen drei Jahren in der Bauwirtschaft sowie in Betrieben des Garten- und Landschaftsbaus erfolgreich Arbeitslosigkeit verhindert werden.

„Saison-Kurzarbeitergeld gibt es seit Ende 2006. In den beiden vergangenen Jahren hat es vielen Arbeitgebern und Arbeitnehmern geholfen, dass Fachkräfte im Arbeitsverhältnis bleiben und Winterarbeitslosigkeit vermieden werden konnte. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Marburg haben in den Winterhalbjahren rund 170 heimische Unternehmen jährlich diese Leistung in Anspruch genommen. Etwa 1 300 Beschäftigten blieb somit jährlich der Arbeitsplatz erhalten“, berichtete Heinrich Raab, zuständiger Teamleiter in der Arbeitsagentur Marburg.„Beide Marktseiten haben davon profitiert. Beschäftigten bleibt der Arbeitsplatz erhalten und Unternehmen ersparen sich im Gegenzug die Personalsuche im Frühjahr. Sie können dann ihre eingearbeiteten Fachkräfte sofort weiterbeschäftigen“, ergänzte er.
Das Saison-Kurzarbeitergeld (Saison-KUG) wird in der Schlechtwetterzeit vom 1. Dezember bis 31. März gezahlt.

von Michael Acker

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr