Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Nach dem Wochenende wird weiter gestreikt
Landkreis Hinterland Nach dem Wochenende wird weiter gestreikt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:42 21.03.2014
Ein Bild aus dieser Streikwoche. In der kommenden Woche soll es in Mittelhessen zu weiteren Aktionen kommen. Quelle: Nadine Weigel
Marburg

Verdi-Gewerkschaftssekretär Jürgen Lauer sagte am Freitag in Gießen, dass es in der nächsten Woche in Mittelhessen erneut zu Arbeitsniederlegungen kommen werde.
Am morgigen Samstag  würden die Verdi-Vertrauensleute aus den Betrieben und Verwaltungen zusammenkommen, um die konkreten Streikvorbereitungen zu treffen.

Geplant werde, dass es am kommenden Dienstag zu ganztägigen Arbeitsniederlegungen komme. in dem Verdi-Schreiben heißt es weiter: "Da es auch wieder in vielen Kindertagesstätten zu Schließungen kommt, sollten sich die Eltern jetzt schon darauf vorbereiten".

In Gießen sind zusätzlich auch noch die Busfahrer der Stadtwerke zum Streik aufgerufen, so dass es dort wohl zu erheblichen Transferausfällen kommen wird.

Als Grund für die neuerlichen Streikaktionen gab Verdi die fehlende Gesprächsbereitschaft der Arbeitgeber an. Diese hätten bis dato noch kein ein "anständiges Angebot" vorlegt.  "Einen Sockelbetrag von 100 Euro monatlich und 3,5 % sowie verbindlichen Übernahmeregelungen für Auszubildenden", sind die Hauptforderungen der Gewerkschaft.

Mehr zum Thema

"Wir streiken" ist auf den Bannern zu lesen, die die Busfahrer der Marburger Verkehrsbetriebe vor sich her tragen. Heute Morgen machten sie bei einer Demonstration in der Marburger Innenstadt ihrem Ärger Luft.

20.03.2014

Mit Beginn der Frühschicht legten die Busfahrer in Marburg ihre Arbeit nieder. Erst am Samstag wollen sie auf ihre Arbeitsplätze zurückkehren. Auch zehn Kindertagesstätten in Marburg und den Stadtteilen sind aufgrund des Streiks geschlossen.

19.03.2014

Die Stadtwerke Marburg haben nun den genauen zeitlichen Rahmen für den Busfahrer-Streik bekannt gegeben. Busse bleiben bis Freitagnacht im Depot. Abiturienten und Kitas sind auch betroffen. 

18.03.2014
Anzeige