Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Musicalautor sucht Talente

Musical Musicalautor sucht Talente

Der Musicalautor Paul Graham Brown schreibt die Songs und die Story für das Stück "Eingefädelt", das im August im Schlosshof in Biedenkopf uraufgeführt wird.

Biedenkopf. Gänsehaut ist das Resultat nachdem sich der Engländer Paul Graham Brown ans Klavier im Großen Sitzungssaal des Rathauses gesetzt hat, um den Schlüsselsong „Colours“ (Farben) des Stücks „Eingefädelt“ vorzusingen. Es ist ein Lied, das unter die Haut geht. Wenn das auf wahren Begebenheiten beruhende Stück aufgeführt wird, wird der Schlosshof zur Bühne und die Zuschauer erleben in historischem Ambiente eine Liebesgeschichte, die anrührt. Es geht um eine Frau, die zwischen drei Männer steht, und die um ihr Leben kämpfen muss.

Kulturreferentin Birgit Simmler hat die Geschichte recherchiert, Brown die zwölf Lieder komponiert. Aus der Recherche hat er sich rausgehalten, schließlich müsse die Geschichte auf der Bühne funktionieren. Nun suchen Simmler und er nach regionalen Talenten für die Besetzung der 30 bis 50 Darsteller zählenden Crew. Ein erstes Casting hat stattgefunden. Brown und Simmler müssen aber noch die Besetzung festlegen.

Es könnte sein, dass eine der Hauptrollen von einem Nachwuchstalent aus der Region besetzt wird, so perfekt hätten sich die Künstler während des Castings präsentiert. Eigentlich war vorgesehen, alle fünf Hauptrollen mit Profis zu besetzen. Das hält Brown für wichtig. So kämen die Laien in Kontakt mit professionellen Künstlern und konnten viel von ihnen lernen. Die Auswahl des Orchester steht als nächstes an. Es solle auf jeden Fall aus der Region stammen, erklärt Simmler.

Die Aufführungen sind am Wochenende 23. bis 25. August jeweils ab 20 Uhr vorgesehen. Die Kulturreferentin hat das Datum nicht zufällig gewählt: „Es ist Grenzgangswochenende, also schönes Wetter vorprogrammiert.“ Die Bühne wird vor dem Turm aufgebaut, ist 6 mal 8 Meter groß und der gesamte Schlosshof in die Inszenierung einbezogen. Für den Fall, dass es doch regnet, ist für einen Ausweichspielort gesorgt. Das Stück wird dann im Bürgerhaus in Biedenkopf aufgeführt. Die Tickets sind ab dem 1. März erhältlich. Eine Platzkarte kostet 25 Euro, Schüler und Studenten zahlen die Hälfte. Mit den Einnahmen und den in Aussicht stehenden Fördermitteln sowie mit Unterstützung der Stadt hoffen die Organisatoren, das kulturelle Großereignis kostendeckend ausrichten zu können.

Brown und Simmler müssen der ersten Fassung des Stücks nur noch den letzten Feinschliff verpassen. 95 Prozent der Dialoge, Spielszenen und Songs seien bereits fertig, berichtet der Musicalautor. „Es fehlen noch fünf Minuten, aber es muss genau das sein, was wir brauchen“, beschreibt Brown die letzte, aber intensivste kreative Phase. Die Zusammenarbeit zwischen Simmler und Graham funktioniert bestens. Das ungleiche Paar verstand sich auf Anhieb. Es kennt sich seit 2005 und ist immer in Kontakt geblieben. Es waren auch schon mal die Rollen vertauscht. Brown hat die Fakten für ein Stück recherchiert und Simmler als Regisseurin das Überflüssige rausgestrichen.

Die Proben beginnen am 23. Juli, Premiere ist genau einen Monat später. Das Musical ist ein Beitrag für den Wettbewerb „Ab in die Mitte“, den Biedenkopf seit 2009 viermal in Folge gewonnen hat - was bisher noch keiner Kommune gelungen ist. Aufgrund dieser Leistung findet die Preisverleihung in diesem Jahr in Biedenkopf statt.

von Silke Pfeifer-Sternke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland