Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Mountainbiker erobern die Sackpfeife

Schnuppertag mit Europameisterin Mountainbiker erobern die Sackpfeife

Eine große Zahl junger und älterer Mountainbiker kam auf die Sackpfeife zum Schnuppertraining mit Birgit Jüngst-Dauber, Europameisterin im Mountainbike-Marathon der Eliteklasse.

Voriger Artikel
Mühlen-Nostalgie an Lahn und Ohm
Nächster Artikel
Müller ist von Besucherzahl überrascht

Aufmerksam hören die Jugendlichen und Kinder zu, wenn Birgit Jüngst-Dauber Tipps zum Fahrradfahren im Gelände gibt.

Quelle: Björn-Uwe Klein

Biedenkopf. Mit dem Mountainbike-Programm eröffnete das Freizeitzentrum Sackpfeife am Freitagnachmittag seine Sommersaison. Geboten wurden Strecken für Anfänger über drei Kilometer sowie eine anspruchsvolle Strecke für Fortgeschrittene mit 400 Metern Höhenunterschied. Über Stock und Stein, Wiesen und Pisten führten die Routen.

„Die ganz jungen Teilnehmer sind besonders fit und haben ein gutes Gefühl für ihr Fahrrad“, freute sich Birgit Jüngst-Dauber. Gleichgewicht, Kurven- und Bremstechnik waren die Schwerpunkte, die die Europameisterin mit den noch unerfahrenen Teilnehmern behandelte.

Wer schon mehr Erfahrung vorzuweisen hatte und sich auf dem Sattel und in der Pedale sicher genug fühlte, der wagte sich auf die steile Strecke, die seitlich der Sommerrodelbahn verlief.

Es komme darauf an, Menschen „auf den Geschmack zu bringen“, betonte Mario Dauber, Ehemann von Birgit Jüngst-Dauber und Inhaber der Outdoor-Sportschule „Sportwerkstatt“, die in diesem Sommer eine Reihe von Mountainbike-Fahrtechnikkursen und -touren auf der Sackpfeife anbietet. „auf dem Fahrrad ist nämlich viel mehr möglich als man glaubt“, sagt Dauber.

von Björn-Uwe Klein

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Dienstagsausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr