Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Motorradfahrer stirbt noch an Unfallstelle

Zusammenstoß Motorradfahrer stirbt noch an Unfallstelle

Nach einem schweren Unfall im Gladenbacher Stadtteil Frohnhausen starb ein Motorradfahrer noch an der Unfallstelle. Der Mann hatte schwerste Verletzungen erlitten. Die Straße zwischen Frohnhausen und Friebertshausen war gut zwei Stunden lang gesperrt.

Voriger Artikel
Kritiker: "Steuern auf Müllskandal zu"
Nächster Artikel
Noch eine Schlappe für Schausteller Kreuser

Nach einem Motorradunfall in Fronhausen erlag ein Mann seinen schweren Verletzungen. Die Straße zwischen Fronhausen und Friebertshausen ist aktuell noch gesperrt.

Quelle: Thorsten Richter

Frohnhausen (Aktualisierung 19.30 Uhr). Der 56-jährige Marburger war gegen 16.25 Uhr von Sinkershausen kommend in Richtung Friebertshausen unterwegs, als er - vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit - kurz hinter der Kreuzung in Frohnhausen die Kontrolle über seine 37 Jahre alte Honda XL 250 verlor und auf die Gegenfahrbahn geriet.

In der 30er-Zone kollidierte er mit einem entgegenkommenden VW Arteon, der von einem ebenfalls 56 Jahre alten Mann aus Gladenbach gesteuert wurde.

Motorradunfall in Gladenbach-Frohnhausen. Foto: Thorsten Richter (thr)

Zur Bildergalerie

Anwohner und ein Radfahrer, den der Motorradfahrer in Sinkershausen überholt hatte, leisteten - soweit wie möglich - erste Hilfe. Wenige Minuten später war ein RTW des Rettungsdienstes Mittelhessen vor Ort. Die Wache in Gladenbach ist nur etwa drei Kilometer von Frohnhausen entfernt. Die Besatzung begann sogleich, den Motorradfahrer zu reanimieren. Ebenso der kurze Zeit später eingetroffene Notarzt.

Wegen der augenscheinlich sehr schweren Verletzungen wurde vorsorglich ein Rettungshubschrauber alarmiert, der in den Wiesen unterhalb der Allna landete. Der Marburger war nicht mehr zu retten, er verstarb an der Unfallstelle. Ein Gutachter wurde hinzugezogen.

Die Polizei setzte zur Spurensicherung eine Drohne mit Kamera ein.

Polizeibeamte und die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Frohnhausen sorgten für die weiträumige Sperrung der Straße, die erst kurz nach 19 Uhr wieder aufgehoben werden konnte. Der Sachschaden wird auf etwa 26.500 Euro geschätzt.         

von Carina Becker-Werner
und Hartmut Berge

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr