Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Monette entlässt ein Viertel der Belegschaft
Landkreis Hinterland Monette entlässt ein Viertel der Belegschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:38 14.07.2009
Quelle: OP

Marburg. Müller berichtete während einer Güteverhandlung vor dem Marburger Arbeitsgericht von einem „dramatischen Auftrags- und Umsatzeinbruch beim Kabelhersteller in den vergangenen Monaten“ sowie einem erwirtschafteten Minus von 1,7 Millionen Euro im zweiten Halbjahr 2008. Bislang erhielten bereits 29 von insgesamt 120 Mitarbeitern ihre Kündigung. Ein 43-jähriger Schwerbehinderter, der für den Verlust seines Arbeitsplatzes eine Abfindung in Höhe von 11.000 Euro erhalten sollte, klagte gegen seine betriebsbedingte Kündigung zum 30. September.

Er griff die Transparenz des Sozialauswahlverfahrens an. „Bei einem vom Betriebsrat unterschriebenen Interessensausgleich mit Sozialplan und Namensliste ist es sehr schwierig für ein Arbeitsgericht einzugreifen“, erklärte Arbeitsgerichts-Direktor Hans Gottlob Rühle: „In erster Linie müsste man sich an Betriebsrat und Gewerkschaftssekretärin wenden, die an den Verhandlungen beteiligt waren, und diesen Fehlern nachweisen.“

Rühle weiter: „Dass der Betriebsrat und die Gewerkschaft der Namensliste zugestimmt haben, zeigt, wie dramatisch die Lage bei der Monette ist. Der Bestand des Betriebes ist wohl nach wie vor noch nicht gerettet.“ Rechtsanwalt Müller geht davon aus, dass „mindestens ein Jahr benötigt wird, um das Schiff wieder auf Kurs zu bringen“. Auch in Zukunft wird in der Marburger Firma wie schon seit Monaten kurz gearbeitet.

von Michael Acker

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Eine neue Pflanzenart verbreitet sich im Perfstausee. Die „Schmalblättrige Wasserpest“ (Elodea Nuttallii) vermehrt sich darin mit rasender Geschwindigkeit.

14.07.2009

Als „ völlig unakzeptabel“ bezeichnet der CDU-Fraktionsvorsitzende Werner Waßmuth die „Zahlung einer Ablösesumme für den Wechsel eines Angestellten“ aus Weimar in das Rathaus Lohra.

13.07.2009

Zwei Tage lang feierte der Burgverein Lohra sein 50-jähriges Bestehen so, wie er es sich auf seine Fahnen geschrieben hat: mit Geselligkeit.

12.07.2009