Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Modelle geben Einblicke in Bahnhistorie
Landkreis Hinterland Modelle geben Einblicke in Bahnhistorie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:43 27.04.2011
Im Dienstanzug eines Bahnbeamten berichtete Bernd Becker (rechts) anhand zweier Modelleisenbahnen über die Geschichte der Bahntrasse Niederwalgern/Herborn. Quelle: Klaus Peter

Wommelshausen. Nachdem sich am ersten Teilgrenzgang am 2. April bereits mehr als 170 Bürger beteiligt hatten, zählten die Organisatoren beim zweiten Teilgrenzgang, der bei herrlichem Frühlingswetter stattfand, 200 Teilnehmer. Den Auftakt der Wanderung bildete eine Andacht, die Pfarrer Michael Clement in der alten Kirche gestaltete. Anschließend empfingen der Festausschussvorsitzende Christian Pfeifer und Grenzgangsführer Bernd Becker die Teilnehmer in der Dorfmitte. Von dort aus wurde auch gestartet.

Die Wanderung führte über den „Bondkuppel“ in Richtung Hütte und von dort über die Salzböde zu der Eisenbahnbrücke. Auf dem Hof von Kurt Maser waren auf zwei Platten Miniatureisenbahnen aufgebaut, die im Besitz von Bernd Becker und Jürgen Klingelhöfer sind, um den Wanderern die Eisenbahngeschichte in der Region ins Gedächtnis zu rufen.

Becker berichtete, dass 1890 mit dem Bau der Eisenbahnstrecke Niederwalgern / Herborn begonnen worden sei. Der Bau sei in drei Teilabschnitten erfolgt, und die Trasse sei 1902 eröffnet worden.

Weiter führte die Wanderung über die „Steinhecke“ zur Kläranlage. Dort hatte der Veranstalter über die „Salzböde“ eine kleine Brücke gebaut, die Altbürgermeister Jochen Becker eröffnete.
Von dort aus wurde das Ziel, der Modellflugplatz, angelaufen. Am Ziel war ein Bustransfer eingerichtet, der die Grenzgänger zu einer Abschlussveranstaltung in das Dorfgemeinschaftshaus nach Wommelshausen brachte.

von Klaus Peter

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Printausgabe der OP.