Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Mitarbeiter für 730 Berufsjahre geehrt

Dienstjubiläen Marburg und Gießen Mitarbeiter für 730 Berufsjahre geehrt

40 Jahre im gleichen Unternehmen? Für viele junge Menschen kaum noch vorstellbar, bei Vitos Gießen-Marburg jedoch keine Ausnahme.

Voriger Artikel
Wenn Sicherheit zur Gefahr wird
Nächster Artikel
Elena Bald überzeugt Biedenkopfer Jury

Im Rahmen einer Feierstunde wurde den langjährigen Mitarbeitern Dank für die geleistete Arbeit ausgesprochen. Viele der Angestellten sind nach der Ausbildung bei dem Unternehmen geblieben und arbeiten seit mehr als 40 Jahren bei Vitos Gießen-Marburg.

Quelle: Privatfoto

Marburg. In den drei Kliniken des Unternehmens wurden zahlreiche Mitarbeiter geehrt, die seit 25 oder 40 Jahren für Vitos arbeiten sowie jene, die sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedeten.

Mit einer Feierstunde bedankte sich die Unternehmensleitung für die Treue der langjährigen Mitarbeiter. Rund 70 Personen nahmen an der Feier in der Vitos Klinik in Gießen teil. Geehrt wurden Mitarbeiter aus dem ärztlichen und pflegerischen Zuständigkeitsbereich sowie aus der Klinikseelsorge, der Verwaltung und den Servicebetrieben an den Standorten Gießen und Marburg.

Tim Allendörfer, Geschäftsführer von Vitos-Gießen Marburg betonte: „Jedes Unternehmen, das es schafft, seine Mitarbeiter langfristig zu binden, kann sich glücklich schätzen. Die teilweise jahrzehntelange Betriebszugehörigkeit unserer Kollegen zeugt von ihrer Identifikation mit ihrer Arbeit im Krankenhaus und ihrem Engagement für die Gesundheit von Menschen, die im Mittelpunkt unserer Arbeit steht.“

25-jähriges Dienstjubiläum:

Christel Eberhardt, Krankenpflegerin, Marianne Hensel, Verwaltungsangestellte, Hartwig Hömke, Ärztlicher Dienst, Carola Jacobi, Krankenpflegerin, Jörg Schumertl, Krankenpfleger, Oliver Wendisch, Krankenpfleger, Claudia Wiegand, Krankenpflegerin, Agnes Wienholt, Beschäftigungstherapeutin.
40-jähriges Dienstjubiläum:

Gerhard Dennes, Verwaltungsangestellter, Waltraud Hessenmüller, Krankenpflegerin, Helga Jung, Schreibkraft, Friedhelm Leonhäuser, Krankenpfleger.
 

In den Ruhestand verabschiedet:

Dr. med. Christian Eltze, Arzt für innere Medizin, Angelika Großke, Krankenpflegerin, Wendelin Häusler, Elektroinstallateur, Ingrid Jensen, Krankenpflegerin, Martina Macri, Krankenpflegehelferin, Paulfried Spies, Klinikseelsorge.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der gedruckten OP. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr