Volltextsuche über das Angebot:

32 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Migros kauft Tegut

Lebensmittel-Discounter Migros kauft Tegut

 Die Schweizer Supermarktkette Migros Zürich übernimmt die Filialen von Tegut. Der Kauf beschränke sich auf das Handelsgeschäft von Tegut, erklärten die Partner gestern. Das Industrie- und Landwirtschaftsgeschäft von Tegut bleibe in den Händen der Gründerfamilie Gutberlet.

Voriger Artikel
Lohras Gemeindeparlament bleibt ohne Vorsitzenden
Nächster Artikel
"Die Beteiligten müssen sich einigen"
Quelle: Thorsten Richter

Fulda/Marburg.. Tegut betreibt in Hessen, Thüringen und Nordbayern rund 300 Filialen, zahlreiche davon im Landkreis. Der Besitzer von Tegut, Wolfgang Gutberlet, fühle sich bei der Führung des 1947 in Hessen gegründeten Unternehmens den Grundsätzen von Migros-Gründer Gottlieb Duttweiler verpflichtet, wie er in Zürich erklärte. Die Philosophie sei sehr ähnlich: Sie stützt sich vor allem auf anthroposophische Überzeugungen.

"Wir machen zuerst Tegut fit für die Expansion", sagte Migros-Zürich-Geschäftsführer Jörg Blunschi. Es sei möglich, aus dem Tegut-Stammgebiet herauszuwachsen. "Interessant für uns wäre Baden-Württemberg." Den Kaufpreis gaben die Partner nicht bekannt. Mit dem Kauf bringt Migros Zürich auch eigene Produkte in die deutschen Supermärkte. Umgekehrt werde es aber keine Tegut-Produkte in den Migros-Läden im Großraum Zürich geben. Im Ausland zu wachsen ist ein erklärtes Ziel des Schweizer Marktführers.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr