Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Mehr als 350 Autos stehen am Wochenende zur Schau

Automobilausstellung Mehr als 350 Autos stehen am Wochenende zur Schau

Rund 350 Autos gibt es am Wochenende auf dem Marburger Messeplatz zu bestaunen. Dort richtet die Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Marburg ihre siebte Automobilausstellung aus.

Voriger Artikel
Spatenstich für 40-Millionen-Projekt
Nächster Artikel
Betriebsrat fährt ohne neuen Sachstand heim

Zahlreiche Fahrzeuge verschiedener Fabrikate stellt die Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Marburg am Wochenende auf dem Messeplatz aus.

Quelle: Katharina Kaufmann

Marburg. Egal ob Neuwagen, Gebrauchter oder Vorführfahrzeug - von den Mitgliedsbetrieben der Marburger Kraftfahrzeug-Innung nehmen 15 Autohäuser und nicht vertragsgebundene Werkstätten an der diesjährigen Automobilausstellung teil, um ihre Autos und ihre Leistungen zu präsentieren. „Dadurch haben wir eine große Vielfalt und Anzahl an Fahrzeugen vor Ort“, berichtet Ralf Funke, Obermeister der Innung, der mit vielen Besuchern rechnet. Besonders freut er sich darüber, dass es gelungen ist, Händler aus dem gesamten Innungsbezirk anzusprechen.

Zum siebten Mal richtet die Kfz-Innung die Automobilausstellung am Samstag, 15. September (9 bis 18 Uhr), und am Sonntag, 16. September (10 bis 17 Uhr), aus. Auf einer Fläche von rund 12500 Quadratmetern werden den Besuchern mehr als 350 Autos verschiedener Fabrikate gezeigt. Zudem bieten Mitgliedsbetriebe der Landesinnung für das Augenoptikerhandwerk einen kostenlosen Sehtest an, und das Berufsbildungszentrum Marburg informiert über Weiterbildungsmöglichkeiten in der Kfz-Branche.

Alle Aussteller und weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es im Internet unter www.kfzgewerbe-marburg.de

von Katharina Kaufmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr