Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Mehr als 20 Berufe werden vorgestellt
Landkreis Hinterland Mehr als 20 Berufe werden vorgestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:56 17.08.2010
Rolph Limbacher, Kreishandwerksmeister Helmut Henkel, Bernhard Drude vom Staatlichen Schulamt, Bernd Mönnich vom Stadtelternbeirat und Meinhard Moog stellten das Programm der Aktionswoche Handwerk Ausbildung 2010 gestern vor. Quelle: Katharina Kaufmann

Marburg. Mehr als 20 Berufe werden während der Aktionswoche Handwerk Ausbildung 2010 vom 15. bis 21. September vorgestellt. Das Angebot reicht vom Bäcker- und Fleischerhandwerk über die Land- und Baumaschinentechnik bis hin zum Friseurhandwerk.

„Wir leben schon mittendrin im demografischen Wandel, deshalb müssen wir etwas für den Fachkräftenachwuchs im Handwerk tun“, erklärte Kreishandwerksmeister Helmut Henkel die Ziele der Aktionswoche Handwerk Ausbildung gestern bei der Vorstellung des diesjährigen Programms.

Die Idee zur Aktionswoche entstand vor mehr als zehn Jahren, als sich der demografische Wandel bereits abzuzeichnen begann. „Damals haben wir beschlossen, etwas für die Nachwuchswerbung zu organisieren“, berichtete Henkel. Herausgekommen ist die schon fast traditionelle Aktionswoche Handwerk Ausbildung. Rund 6.000 Jugendliche informierten sich in den vergangenen neun Jahren über die verschiedenen Berufe im Handwerk – und das soll in diesem Jahr auch wieder so sein. „Wir erhoffen uns möglichst viele Teilnehmer, denn im Handwerk gibt es viele schöne Berufe“, warb der Kreishandwerksmeister für die Aktion. Das Besondere an der Aktionswoche sei, dass die Jugendlichen sich die Berufe nicht nur anschauen, sondern sie selbst ausprobieren könnten. „So können sie feststellen, ob ihnen der Beruf zusagt und Spaß macht“, erläuterte Henkel.

Anmeldung bei der Kreishandwerkerschaft Marburg
Umgehungsstraße 1
Telefon: 0 64 21/9 50 90
Fax: 0 64 21/95 09 99

E-Mail: info@handwerk-mr.de oder unter www.handwerk-mr.de.

von Katharina Kaufmann

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten OP.

Das Regionalzentrum des St. Elisabeth-Vereins war die Station des Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion Dr. Frank-Walter Steinmeier.

11.08.2010

Beim ersten Mal war es nur Farbe, diesmal wurde das weiße Schild mit einem scharfen Gegenstand traktiert.

10.08.2010