Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Marktplatz wird zur musikalischen Standspur

Konzertabende Marktplatz wird zur musikalischen Standspur

Heute ist Auftakt der Open-Air-Veranstaltungsreihe „Donnerstags in Gladenbach“. Zum Auftakt will die Siegerländer Formation „A4“ für Partystimmung sorgen.

Voriger Artikel
Ganz Erdhausen ist in Feierlaune
Nächster Artikel
Azubis im Einsatz für den guten Zweck

Sie wollen heute für gute Stimmung auf dem Marktplatz sorgen: Die sechsköpfige Siegerländer Band „A4“ hat jede Menge Festival-Erfahrung und will nun auch Gladenbach rocken.

Quelle: Privatfoto

Gladenbach. Veranstalter sind die Kur- und Freizeitgesellschaft Gladenbach (KFG) und das Betreiberehepaar des Hotels und Restaurants „Zum Treppche“.

Christa und Norbert Becker hatten vor zwei Jahren die Idee, dem Publikum aus Gladenbach und Umgebung auf dem Marktplatz ein vierteiliges Festival mit Musik von Bands aus der Region anzubieten. Nach zwei erfolgreichen Festivals gibt‘s eine Neuauflage. Die Konzerte finden während der Sommerferien jeweils donnerstags von 18 bis 22 Uhr statt. Unter freiem Himmel werden dem Publikum verschiedene Musikrichtungen präsentiert. Der Schwerpunkt liegt dabei auf handgemachter Musik. In der Nähe der Bushaltestelle auf dem Marktplatz wird wieder die Aktionsbühne stehen. Während der vier Konzerte wird ein Teil des Marktplatzes gesperrt. Für die Veranstaltungen wird kein Eintritt erhoben.

Lediglich ein Festival-Becher, der für drei Euro erworben werden kann, wird benötigt, um sich mit den gewünschten Getränken zu versorgen. Die Becher aus dem vergangenen Jahr sind als „Eintrittskarte“ nicht mehr gültig. Es gelten nur die neuen Becher mit dem Aufdruck 2012. Sie können an allen vier Konzertabenden verwendet werden. Für das kulinarische Angebot ist diesmal der Männergesangverein Gladenbach verantwortlich. „A 4 Siegerland“ nennt sich selbst „Band ohne Umleitung“ und verspricht „Feiern ohne Stau“. Die sechs Musiker spielen chartorientiert und präsentieren dazu Kulthits der letzten vier Jahrzehnte im besten Mix mit allen bekannten Party- und Stimmungsgaranten. Die Band fährt auf der Bühne die ganze Palette an Stilrichtungen auf: Rock, Pop, Disco-Fox, Oldie, Schlager, Punk, Balladen oder NDW.

von Hartmut Berge

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr