Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Mario Schneider ist Hessischer Rommé-Meister

Lohra Mario Schneider ist Hessischer Rommé-Meister

74 Teilnehmer spielten in der Einzel- und Mannschaftswertung. Neben dem Einzelsieger stellten die Marburger auch den Team-Meister.

Damm. Der G.F.K.S.V. (Gehörlosen-Familie-Kultur-Sport-Verein) Gladenbach 2002 richtete am Samstag die Hessischen Meisterschaften der Gehörlosen im Rommé aus. Im Dorfgemeinschaftshaus Damm fanden sich 74 Teilnehmer ein, die die Einzel- und Mannschaftsmeister ausspielten.

Dazu waren 17 Mannschaften gemeldet, unter anderem aus Limburg, Wetzlar und Gießen, Frankfurt, Kassel und Darmstadt. Marburg schickte drei Mannschaften ins Rennen, das Gladenbacher Team komplettierte das Feld. Drei bis vier Akteure pro Tisch fochten zwei Runden à 20 Spiele aus.

Wer denkt, bei Gehörlosen geht das geräuschlos ab, täuscht sich. Es wird auf die Tische gehauen, diskutiert, gelacht und gestritten - alles ganz normal. Rommé wird bei Turnieren zu dritt oder viert mit zwei Paketen französischer Spielkarten à 52 Blatt und jeweils 3 Jokern, also 110 Karten, gespielt. Für die Mannschaftswertung werden die Ergebnisse der Spieler aus der Einzelwertung herangezogen. Eine Mannschaft besteht aus vier Einzelspielern. Ziel des Spieles ist es, sein Blatt zu Figuren zu ordnen und auszulegen. Der Spieler, der als Erster alle Karten auslegen kann, gewinnt das Spiel.

Der G.F.K.S.V wurde 2002 gegründet und hat rund 35 Mitglieder. Schwerhörige und Gehörlose treffen sich im vereinseigenem Clubraum in Damm, um Karten oder Dart zu spielen, zu grillen oder zu klönen. Kinder, Jugendliche und Erwachsene können sich in die Vereinsarbeit einbringen. Wanderungen, Ausflüge und Tagesfahrten gehören zum Programm.

von Daniela Pieth

Platzierungen

Hessische Rommé-Meisterschaften der Gehörlosen,

Einzelwertung:

1. Mario Schneider, Marburger GSRC 142 Wertungspunkte, 5. Marco Meger, GFKSV Gladenbach (108), 6. Dorothea Goldbach, GFKSV (107), 9. Akubukut Orhan, GSRC (106), 10. Erhard Kaltofen, GSRC (104), 12. Ute Knöpnadel, GSRC (104), 21. Manfred Knöpnadel, GSRC (94), 26. Klaus-Dieter Koch, GSRC (92), 31. Norbert Assmann, GFKSV (92), 36. Ralph Zimmermann, GFKSV (89), 37. Dieter Warmuth, GSRC (88), 40. Gabi Dickel, GSRC (87), 51. Karl Rückershäuser, GSRC (83), 60. Regina Schäfer, GSRC (78), 63. Erika Beilborn, GSRC (77), 67. Andreas Hüttl, GSRC (74), 70. Rudolf Dickel, GSRC (68).

Mannschaftswertung: 1. Marburger GSRC 1 (417 Wertungspunkte), 2. GFKSV Gladenbach (396), 3. GKKC Rechtenbach 3 (390), 7. Marburger GSRC 3 (361), 9. Marburger GSRC 2 (351).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland