Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Marburger Köche servieren „Schwein aus der Tonne“
Landkreis Hinterland Marburger Köche servieren „Schwein aus der Tonne“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:11 22.11.2010
Die Köchevereinigung kochte auf dem Heumarkt für den guten Zweck. Quelle: Banzhoff

Marburg. Ziel der Veranstaltung war es, auf den Berufsstand des Kochs aufmerksam zu machen. Außerdem wird der Erlös der Veranstaltung dem St. Elisabeth-Hospiz gespendet.

Den Besuchern wurden zahlreiche kulinarische Köstlichkeiten geboten. Die wohl bemerkenswerteste waren Schweineschultern, die in einem Spezial-Holzkohlegrill gegart wurden. Auf diesem Grill mit dem Namen „La caja china“, also Schwein in der Tonne, können theoretisch ganze Schweine zubereitet werden.

Das Fleisch wird in eine Art Holzkiste gelegt, auf der „Kiste“ wird Holzkohle verbrannt, sodass die Hitze von oben kommt. Dadurch wird das Fleisch sehr zart, hat aber trotzdem eine Kruste. Laut Uli Hahn, Zweiter Vorsitzender der Köchevereinigung, werde das Verfahren bei dieser Veranstaltung erstmalig in Deutschland angewendet.

Weitere Spezialitäten waren mittelalterlich gewürzte Bratwürste, Kartoffelsuppe, speziell für die Köche gebackene Sauerteigbrötchen und Waffeln.
Thomas Meyer-Bairam vom Förderverein des Hospizes freute sich über den großen Zuspruch, den die Veranstaltung fand. „Die Spenden sind für uns wichtig, weil das Hospiz niemanden aus Geldgründen ablehnt“, sagte er. Hahn erwartet einen Erlös von mindestens 500 Euro. Die Zusammenarbeit zwischen dem Hospiz und der Köchevereinigung besteht bereits seit mehr als zehn Jahren.

von Sofia Banzhoff