Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Marburg bekommt eine neue Bezahlart

Marburger Einkaufsgutschein Marburg bekommt eine neue Bezahlart

Während der Jahreshauptversammlung des Werbekreises Marburg-Nord wurde der geplante Marburger Einkaufsgutschein vorgestellt.

Voriger Artikel
Rachelshäuser zeigen Flagge
Nächster Artikel
Camp öffnet Naturpark für Weltjugend

Der Vorsitzende des Werbekreises Nord, Christian Großmann (links) und der Vorsitzende der Marburg Tourismus und Marketing GmbH, Klaus Hövel, mit dem neuen Gutschein.

Quelle: Sigrid Noll

Marburg. Stell Dir vor, Du hast einen Gutschein, der überall gilt – Der Traum aller Shoppingfans, beim Stadtbummel mit einem Wertgutschein bezahlen zu können, der gleich für mehrere Geschäfte gilt, wird ab Herbst in Marburg wahr.

Bei der Jahreshauptversammlung des Werbekreises Marburg Nord stellte der Vorsitzende der Marburg Tourismus und Marketing GmbH (MTM), Klaus Hövel, das Konzept des neuen „Marburg Einkaufs-Gutscheins“ vor.

Die Idee: Man erwirbt einen Gutschein, der dann nicht nur an ein Geschäft oder einen Dienstleister gebunden ist, sondern der in allen teilnehmenden Läden eingelöst werden kann. Der Vorteil für die Kunden liegt ganz klar in der größeren Flexibilität beim Einkaufen und der Einzelhandel profitiert davon, dass mehr Kaufkraft in Marburg bleibt. Denn laut einer Einzelhandelsstudie verliert die Universitätsstadt zunehmend Umsatzvolumen ins benachbarte Gießen.

Der neue Einkaufsbegleiter im Wert von zehn, 20 oder 50 Euro wird in den Geschäftsstellen der Volksbank Mittelhessen, der Sparkasse Marburg-Biedenkopf und bei MTM erhältlich sein. Als Starttermin sind der Beginn des „Oktoberfestes“ im Kaufpark Wehrda und der Elisabethmarkt vorgesehen, denn es soll kein reiner „Innenstadt-Gutschein“ sein.

Mehr lesen sie am Donnerstag in der Printausgabe der OP und bereits am Mittwochabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr