Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Malade Straßen strapazieren Kassen
Landkreis Hinterland Malade Straßen strapazieren Kassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:03 10.02.2010
Die Winterwitterung hinterlässt deutliche Spuren im schon ramponierten Belag der Buchenauer Bachstraße. In diesem Jahr werden die Witterungsfolgen die Instandhaltungskosten der Gemeinden für ihre Straßen erhöhen. Quelle: Gianfranco Fain

Dautphe. Nach den Belastungen, die als Folgen der Wirtschaftskrise den Gemeinden des Landkreises zu schaffen machen, zeichnet sich am Frühlingshorizont weiteres Ungemach für die Gemeindefinanzen ab. Wenn Schnee und Eis weggetaut sind, wird sich zeigen, welche Löcher der Winter in die Straßen der Gemeinden gerissen hat. Fest steht jetzt schon: es wird teuer.

Der Zustand der Straßen war am Dienstagabend auch Thema im Haupt- und Finanzausschuss Dautphetals. Dort sprachen die Ausschussmitglieder über den Haushaltsplan 2010, der unter den Vorgaben eines Haushaltskonsolidisierungskonzeptes im Teilergebnishaushalt für Gemeindestraßen 100 000 Euro, statt der im Vorjahr veranschlagten 350 000 Euro – im den vergangenen 5 Jahren waren es durchschnittlich 220 000 Euro – für die Instandhaltung vorsieht.

„Damit werden wir nicht auskommen“, wagte Bauamtsleiter Konrad Moog eine Prognose. Vor allem, wenn es nochmals Regen und Frost gebe, sei mit erheblichen Schäden zu rechnen. Wie hoch die benötigte Summe letztlich sein wir, könne erst bei einer Bestandsaufnahme nach dem Tauwetter gesagt werden. Ausgerechnet beim größten Einsparungsposten des Sicherungskonzeptes macht somit „der Winter uns einen Strich durch die Rechnung“, sagte Moog.

von Gianfranco Fain und Silke Pfeifer-Sternke

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Dr. Lars Witteck setzt sich für die Bildung eines Gewerbeflächenpools und für schnelle Internetanschlüsse in ländlichen Gebieten ein. Dafür stellt das Land Hessen 5 Millionen Euro zur Verfügung.

10.02.2010

Der parteilose Peter Pfingst wurde mit 60,5 Prozent der Stimmen zum Bürgermeister gewählt.

07.02.2010

Wegen zu hoher Schneelasten auf den Dächern bleiben ab heute bis einschließlich Freitag alle Schulen im Hinterland geschlossen.

03.02.2010