Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
„Mich begeistert die musikalische Bandbreite“

MGV Gladenbach „Mich begeistert die musikalische Bandbreite“

Als „Geselligkeitsverein mit Singtätigkeit“ beschreiben die Gladenbacher Sänger liebevoll ­ihren Verein. Mit einem Schnuppertag wollen 
sie zum Singen im Chor animieren.

Voriger Artikel
B 255 ab Freitagabend wieder frei befahrbar
Nächster Artikel
Ahnenforschung zum Anfassen

Mit diesem Flyer wirbt der Männergesangverein Gladenbach für seinen Schnuppertag.

Quelle: privat

Gladenbach. „Probier’s mal im Chor – Bei uns werden Männer wirklich noch gebraucht“: Die Botschaft auf den Werbeflyern des Männergesangvereins (MGV) Gladenbach ist eindeutig. Für Aufsehen sorgt das dazu passende Foto: Abgebildet ist ein Mann, der in der Dusche voller Inbrunst ein Liedchen schmettert.

Hunderte dieser Zettel haben die Aktiven des MGV in Umlauf gebracht – zuletzt während des „Tages der Regionen“ und bei ihrem eigenen Oktoberfest. „Wir haben schon einige positive Rückmeldungen bekommen“, erzählt Oliver Wilhelm, Zweiter Vorsitzender des Clubs.

Die Sänger wollen im Gespräch bleiben. Dazu tragen ­gelungene Auftritte ebenso bei wie nicht alltägliche Werbekampagnen. Damit wollen die Gladenbacher vor allem Verstärkung für ihren Chor gewinnen. Deshalb laden sie für den 4. November zu ­einem Schnuppertag ein.

Ein Lied wurde ins Hinterländer Platt übersetzt

Mit der Idee dafür beschäftigt sich der Vorstand des 1851 gegründeten Vereins schon seit Längerem. Zunächst war daran gedacht, alle Interessierten zum „Reinschnuppern“ in eine Singstunde einzuladen. Nun wählten die Verantwortlichen einen neutralen Platz für das gesellige Treffen aus. „Wir müssen etwas machen, um wieder neue Sänger bei uns begrüßen zu können“, sagt Vorsitzender Ralf Lüttebrandt.

In lockerer Atmosphäre will der Chor am 4. November für sich werben. Vielleicht, so die Hoffnung der Initiatoren, falle es vielen Interessenten auf diese Weise leichter, den Traditionsverein einmal zu besuchen.

Vorsingen brauchen die Gäste an diesem Tag nicht. Die Musik steuert allein der MGV bei. Eigens für den Schnuppertag hat Dirigent Hans-Joachim Scholz zwölf zumeist moderne Lieder zusammengestellt, darunter auch „Gassenhauer“. Ein Lied hat der MGV von Rudolf Schön (Erdhausen) ins Hinterländer Platt übersetzen lassen. Bei Proben habe man „riesigen Spaß“ gehabt und hofft, „damit auch andere Sänger begeistern zu können“, sagt Oliver Wilhelm.

Vom traditionellen Kirchenlied bis hin zum Popsong

1986, mit 14 Jahren, schloss sich der Gladenbacher dem Chor an, in dem schon sein ­Vater sang. Damals feierte der MGV sein 135-jähriges Bestehen und begeisterte die Zuhörer mit einem munteren Melodienreigen. „Das Publikum applaudierte lautstark und ich hatte Gänsehaut“, erinnert sich Wilhelm an den Auftritt der 50 Sänger. Da wollte er mitmachen.

Früh übernahm er Verantwortung, zunächst als Jugendreferent, seit einigen Jahren ist er stellvertretender Vorsitzender. „Mich begeistert die musikalische Bandbreite in unserem Chor, die reicht vom traditionellen Kirchenlied bis hin zum modernen Popsong“, erzählt Wilhelm. „Tage wie diese“ von den Toten Hosen stimmen die Aktiven ebenso an wie Stücke auf Englisch und Italienisch.

Derzeit 27 aktive Sänger

Daneben zeichne den Chor auch das gesellige Miteinander aus. Gerne werde in froher Runde gefeiert. „Wir sind ein Geselligkeitsverein mit Singtätigkeit“, sagt Wilhelm.

Dem gehört Ralf Lüttebrandt bereits seit 1977 an. Über seinen Schwager fand er den Weg zu den Sängern. „Ich habe mir einfach mal eine Singstunde angeschaut, das hat mir sofort gefallen. Ich hatte von Anfang an viel Spaß“, erinnert er sich. Seit 1991 engagiert sich der Gladenbacher im Vorstand, zunächst zehn Jahre lang als stellvertretender und seitdem als Erster Vorsitzender.

Auch er hofft, dass sich nach dem Schnuppertag neue Sänger dem Chor anschließen. Sind alle Mann an Bord, besteht das Ensemble derzeit aus 27 Aktiven. Die treffen sich donnerstags um 20 Uhr im AV-Raum der Grundschule, Ringstraße, zur Übungsstunde. Zu der seien jederzeit auch Gäste willkommen, betonen die Sänger.

  • Der Schnuppertag findet am Samstag, 4. November, ab 11 Uhr in der Schutzhütte des MGV, oberhalb des Reitplatzes, statt. In zwei Programmblöcken werden die Sänger ausgewählte Lieder vorstellen. Zwischendurch gibt es eine Mittagspause, Speisen und Getränke bereitet das Küchenteam des MGV vor. Nach dem zweiten Auftritt des Chores klingt die Veranstaltung am Nachmittag in gemütliche Runde aus.

von Michael Tietz

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr