Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Lohras CDU
 will die Steuern senken
Landkreis Hinterland Lohras CDU
 will die Steuern senken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 24.07.2017
Die Christdemokraten im Lohraer Parlament sehen Raum für Entlastungen bei Grund- und Gewerbesteuer. Quelle: Tim Reckmann / pixelio.de
Lohra

Mit der Aufstellung des Haushaltsplans 2018 sollen nach dem Willen der CDU die Hebe­sätze der Grundsteuer A und B von 380 auf 365 Prozentpunkte und der Hebesatz für die Gewerbesteuer von 400 auf 380 Prozentpunkte gesenkt werden. Die CDU begründet ihren Vorstoß damit, dass in den vergangenen Tagen auf Initiative der Hessischen Landesregierung die Übernahme der kommunalen Kassenkredite durch Finanz­minister Dr. Thomas Schäfer verkündet wurden.

Dieser liegt bei der Gemeinde­ Lohra bei 3 Millionen Euro. ­Diese Entlastung will die CDU-Fraktion nutzen, um die Lohraer davon direkt über die gemeindlichen Steuerzahlungen partizipieren zu lassen. In den vergangenen Jahren sei die Gemeinde gezwungen gewesen, die Steuern anzuheben, um genehmigungsfähige Haushalte aufstellen zu können.

Ein wichtiger Indikator für die finanzielle Leistungsfähigkeit der Kommunen seien die Höhe und die Entwicklung der Kassenkredite gewesen. Da diese nun schrittweise vom Land Hessen übernommen werden, eröffne dies Lohra neue Handlungsmöglichkeiten, hießt es in der Begründung des CDU-Antrags.

von Silke Pfeifer-Sternke