Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Leu! Gid mol do hie, do es aut lus

Lohra Leu! Gid mol do hie, do es aut lus

Beim Dialekt-Abend im November wird der Bad Endbacher Mundart-Sänger Otto Uhsat seine Lieder vortragen.

Voriger Artikel
Herbstgutachten zeigen: Konjunkturdaten freundlicher
Nächster Artikel
Kleines Baugebiet wird erschlossen

Otto Uhsat während seines Auftritts beim Tag der Region. Privatfoto

Lohra. Am 14. November veranstaltet der Verein für Geschichte und Volkskunde Lohra um 19.30 Uhr einen Dialekt-Abend im Lohraer Bürgerhaus. „Platt-Owend im Bürgerhaus Luhr – Leu! Gid mol do hie, do es aut lus“ (Platt-Abend im Bürgerhaus Lohra – Leute! Geht da mal hin, da ist was los) – So wirbt der Verein für Geschichte und Volkskunde für den Dialekt-Abend. Das Programm wird vom Mundartsänger Otto Uhsat, der Kindergruppe der Trachtentanzgruppe „Die Wiedehöpfe“ Rollshausen, von Dieter Schlag sowie von Pfarrer Hans Peter Kovacs und Maria Laucht gestaltet. Otto Uhsat hat in seinem Repertoire eine große Anzahl von Liedern der Gruppe „Fäägmeel“ aber auch eigene Kompositionen, die „vom Leben und Lieben der Leute auf dem Lande und von allem was man so schwätzt handeln“, sagt er selbst. „Die Wiedehöpfe“ aus Rollshausen tragen in ihren bunten Trachten lustige Tänze vor und das Duo Kovacs und Maria spielen in ihrem Sketch eine Alltagsszene vom Leben auf dem Lande. Dieter Schlag wird einige Gedichte von seinem Vater Jakob Schlag vortragen, die vom Leben der Lohraer in der vergangenen Zeit handeln.

von Anita Ruprecht

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr