Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Lahn-Dill-Bergland-Therme ist seit Samstag eröffnet

Bad Endbach Lahn-Dill-Bergland-Therme ist seit Samstag eröffnet

Am Tag der Deutschen Einheit erlebten rund 200 geladene Gäste in Bad Endbach die Eröffnung der einzigen Therme Mittelhessens.

Voriger Artikel
11 Millionen Euro auf den Punkt gebracht
Nächster Artikel
In 100 Jahren werden 90 Lehrlinge ausgebildet

Bad Endbach. Stolz blickten alle am Bau Beteiligten am Samstag auf das Erreichte. Bei der feierlichen Eröffnung der Lahn-Dill-Bergland-Therme fanden die Redner nur lobende Worte für den Mut der Gemeinde, ein solches Bauwerk zu errichten.

Von einem wichtigen Meilenstein für die Entwicklung Bad Endbachs sprach Dr. Christean Wagner. Den Fraktionsführer der CDU im Hessischen Landtag hatte zuvor Bürgermeister Markus Schäfer als den Mann bezeichnet, der für Bad Endbach „Millionen wert gewesen ist“. Wagner habe sich hartnäckig bei der Landesregierung eingesetzt, damit diese den Thermenbau unterstützte.

Letztlich flossen 4,5 Millionen Euro Fördergeld und die Gemeinde erhielt zusätzlich ein zinsfreies Darlehen in Höhe von 2 Millionen Euro für das 11-Millionen-Projekt. „Wir haben es gerne gegeben“, sagt Dr. Thomas Schäfer, Staatssekretär im Hessischen Finanzministerium. Ziel sei es, Menschen in diese Region zu holen, in der der Tourismus eine nicht unbeträchtliche Rolle spiele, ergänzte der Biedenkopfer. „Die Therme hat ein Alleinstellungsmerkmal“, sagte Landrat Robert Fischbach. Der Landkreis wolle eine Gesundheitsregion werden und Bad Endbach spiele dabei eine wichtige Rolle.

„Die Therme wird ein Erfolg“, äußerte Roland Grundlach, Vorsitzender des Hessischen Heilbäderverbandes. Dies sagte er nach der Besichtigung, bei der ihn die Lahn-Dill-Bergland-Therme „schwerst beeindruckt hat“.

von Gianfranco Fain

Mehr lesen Sie am Montag in der gedruckten OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr