Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Künstlerin geht immer wieder neue Wege
Landkreis Hinterland Künstlerin geht immer wieder neue Wege
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:50 14.05.2012
Kunstbegeisterte Gäste diskutieren über ein Ausstellungsstück. Quelle: Heike Achenbach
Hartenrod

Nachdem Dr. Claus Neuhaus die Anwesenden mit seiner Akustikgitarre auf eine musikalische Phantasie-Reise in die südlichen Länder entführt hatte, begann Hermann Bamberger mit seiner Rede.

Diese enthielt nach einer Ausführung von der Vergangenheit, Gegenwart sowie zukünftige Pläne des Jeegels Hoob eine kleine Zusammenfassung der künstlerischen Präsentationen von Burghilde Salb.

Die Ansprache beendete Hermann Bamberger mit dem Zitat: „Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet.“

In einem weiteren Lied von Dr. Neuhaus konnte man dann den Klängen lauschen und seine Fingerfertigkeit bewundern.

Als dieses endete referierte Dr. Winfried Wohler über das Leben und den durchlaufenen künstlerischen Entwicklungsprozess der Malerin Burghilde Salb.

Mit fotorealistischen Bildern hatte diese, nach einem Schlüsselerlebnis 1980 in einem Museum, begonnen überwiegend in Acryl und Aquarell zu malen.

Sie probierte immer wieder neue Wege, perspektivische Malerei sowie auch abstrakte Kunst, aus und perfektioniert diese mit permanenter Fort- und Weiterbildung.

Fördernd und konstruktiv kritisch steht ihr immer ihr Ehemann zur Seite.

Abschließend wurde ein weiteres Musikstück vorgetragen und die Exponate konnten betrachtet, diskutiert oder gekauft werden.

von Heike Achenbach