Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 16 ° Gewitter

Navigation:
Krankenschein führt zur Kündigung

Gerichtsverhandlung Krankenschein führt zur Kündigung

Manchmal, da geht es auch vor dem Arbeitsgericht nicht (nur) um Geld, sondern schlichtweg ums Prinzip. Diesen Eindruck hinterließ zumindest eine Güteverhandlung vor dem Arbeitsgericht Marburg.

Voriger Artikel
Spurensuche im Zeichen der Glocke
Nächster Artikel
Lehrerin klagt gegen „Kettenbefristung“

Gerichtsverhandlung beim Amtsgericht. weil die Klägerin kleinen Urlaub bewilligt bekam, machte sie krank.

Quelle: Archivfoto

Marburg. Auf der einen Seite, die 48-jährige Klägerin, die ihre fristlose Kündigung nicht akzeptieren will.Auf der anderen Seite, Vertreter der Firma SRG Schulz & Rackow Gastechnik GmbH, die von einer Wiedereinstellung oder einer Weiterzahlung des Lohnes bis Jahresende nichts wissen wollen.

Der Grund, wieso beide Parteien sich nun vor Gericht wiedersehen, ist schnell erzählt. Die Klägerin habe einen Urlaubsantrag gestellt, der aus betrieblichen Gründen nicht bewilligt worden sei.

Mit den Worten „Wenn ich keinen Urlaub bekomme, mache ich eben krank“, habe sie das Firmengelände verlassen, nicht ohne vorher den Abteilungsleiter als ein „Arschloch“ zu bezeichnen. So zumindest die Darstellung des Anwaltes der Beklagtenseite. Zumindest die Vorwürfe der Beleidigung seien neu, ließ der Anwalt der Klägerin verlauten.

von Marie Lisa Schulz

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr