Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Konzert krönt langjährige Freundschaft
Landkreis Hinterland Konzert krönt langjährige Freundschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 08.04.2013
Der Schulchor „Hron“ aus dem tschechischen Nachod gab im Bürgerhaus in Weipoltshausen ein Konzert. Quelle: Ingrid Lang
Weipoltshausen

Am späten Nachmittag kamen 40 Schülerinnen und Schüler mit Dirigent Vlastimil Cejp in Weitershausen an und wurden dort von den Sängern des Gemischten Chors und des Chors Cantelo begrüßt.

Nach einem gemeinsamen Abendessen im Dorfgemeinschaftshaus begrüßte der gemischte Chor die Besucher im voll besetzten Saal mit dem Lied „Träume aus der Kinderzeit“ den Konzertabend. Danach folgten zwei Lieder unter der Leitung von Dr. Jürgen Kunz, mit dem Chor „Cantelo“ der unter anderem „We are the world“ präsentierte.

Mit der Hymne des Gymnasiums aus Nachod eröffnete der Schulchor das fast eineinhalbstündige Konzert. Es folgten unter anderem „Gloria in excelsis deo “, Volkslieder aus der Heimat der Schüler in Tschechien sowie Spirituals, Lieder in Slowenisch und Englisch.

Seit 1991 besteht die Chor-Freundschaft

Mit ihren exzellenten Stimmen begeisterten die Schüler das Publikum und sorgten immer wieder für kräftigen Beifall.

Einige der Lieder wurden von den Schülern mit Instrumenten, wie Geigen, Bass und Klavier, begleitet.Unterbrochen wurde das Konzert nur, um die jeweiligen Lieder anzusagen. Laute Zugaberufe folgten nach dem Schlusslied „Im schönsten Wiesengrunde“, das die Schüler in Deutsch erklingen ließen und bei dem auch die Besucher mit einstimmten.

Nach der Zugabe bedankte sich der Dirigent bei Sigrid Ganz für den gelungenen Abend und überreichte original Bier aus der Tschechei sowie ein Präsent.

Der Gastchor reiste am Abend noch ab und wurde bereits am Sonntag in Manchester erwartet.

Seit 1991 besteht eine Freundschaft zwischen den Chören aus Weipoltshausen und dem Chor „Hron“ aus Nachod. Bei der ersten Begegnung vor fast 22 Jahren waren sich die Sänger aus der Tschechei und Weipoltshausen auf Anhieb sympathisch, sodass sich daraus eine freundschaftliche Verbindung entwickelte.

Großen Anteil daran haben Sigrid Ganz und Professor Eduard Martinek, der seit 1977 in Weipoltshausen zu Hause ist. Martinek war 1969 nach dem Prager Frühling nach Deutschland ausgereist und unterrichtete in der Zeit von 1972 bis 1996 an der Fachhochschule in Gießen und erhielt bis zum Jahr 2000 einen Lehrauftrag an der Technischen Hochschule.

Martinek betonte, dass es ihm Spaß mache vom Deutschen ins Tschechische, beziehungsweise umgekehrt, zu übersetzen.

Seit 1991 fanden bisher insgesamt neun Begegnungen der befreundeten Chöre in Nachod und Weipoltshausen statt. Ein ganz besonderes Erlebnis sei für die Weipoltshäuser der mehrtägige Besuch im Mai 1998 in Nachod gewesen auf deren Rückfahrt ein Stopp auf dem Soldatenfriedhof in Königgrätz eingelegt wurde. Auf dem Soldatenfriedhof stellten sie ein Kreuz am Grab des Zwillingsbruders von Hans Bodenbender auf.

Solosänger Pavel Roudnik bleibt in Erinnerung

In den Jahren 2000 und 2003 war der Chor „Hron“ zu Gast in Weipoltshausen und gestaltete jeweils einen Konzertabend mit den Chören aus der Großgemeinde Lohra im dortigen Bürgerhaus. Zu einem weiteren Höhepunkt zählte 2009 der Auftritt des Chors aus Nachod mit dem Solosänger Pavel Roudnik, der die Weipoltshäuser Bürger begeisterte. Im Oktober 2011 waren Sigrid und Erwin Ganz dann Gäste zur Feier des 150-jährigen Bestehens des Chors „Hron“ in Nachod.

von Ingrid Lang

Das hatte sich der Sohn anders vorgestellt: Anstelle einer Verurteilung wurde das Verfahren gegen seinen Schwager eingestellt, weil seine geschädigte Mutter die Anklage zurückgenommen hatte.

10.04.2013

Der gebürtige Frankfurter, in Holzhausen aufgewachsene, später in Günterod lebende, heutige Wahl-Marburger Günter Raab ist mit Leib und Seele Imker.

05.04.2013

Eigentlich hatte der Angeklagte im Spielcasino ein Fußballspiel schauen wollen. Dann entbrannte ein blutiger Konflikt mit seinem Bruder. Vor Gericht beteuerte der 30-Jährige: "Ich habe mich nurgeschützt."

05.04.2013