Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Plakat warnt vor gefährlichen Ködern in Buchenau
Landkreis Hinterland Plakat warnt vor gefährlichen Ködern in Buchenau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 01.08.2018
Symbolfoto: In Buchenau sind wohl Köder mit einer versteckten Rasierklinge aufgetaucht. Quelle: Philipp Lauer
Buchenau

Eine Frau aus Buchenau habe am Wochenende auf dem Weg am Waldrand ein Stück Fleischwurst mit einer Rasierklinge gefunden, berichtet Groß. Der Tankstellenbetreiberin war es deshalb ein Anliegen, die Hundehalter im Ort vor der Gefahr für ihre Vierbeiner zu warnen.

Der Polizei in Biedenkopf ist bis Mittwoch noch nichts von dem Vorgang gemeldet worden. Wer weitere Köder findet, beziehungsweise etwas Verdächtiges beobachtet, kann sich telefonisch bei der Polizei unter 06461/92950 melden.

Diese Warnung hat Vanessa Groß in der Tankstelle Honsel in Buchenau aufgehängt. Quelle: Privatfoto

Fälle in Neustadt und Stadtallendorf

Anfang des Jahres tauchten in Neustadt immer wieder mit Nägeln gespickte Köder auf, regelmäßig warnte die Polizei. Schließlich appellierte auch die Stadt selbst  ihre Hundehalter und setzte eine Belohnung für Hinweise aus, nachdem die Tierschutzorganisation Peta  bereits mehrere Hundert Euro ausgelobt hatte.

Bereits im vergangenen Jahr sorgte in Stadtallendorf eine Serie an Giftköder-Funden für Angst unter den Hundebesitzern. Nach der Berichterstattung der OP meldeten sich weitere betroffene, etwa Familie Dietrich, deren Mischling Sambo an einer Vergiftung starb.