Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Kleine Flieger mit großer Spannweite
Landkreis Hinterland Kleine Flieger mit großer Spannweite
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 07.03.2015
Horst Rehm aus dem Gladenbacher Stadtteil Frohnhausen baute dieses düsengetriebene Modell einer McDonnel Douglas MD 11. Rehm und sein „Airliner“ gehören ebenso zur Modellfluggruppe Salzbödetal wie andere Konstrukteure, die zum Beispiel Doppeldecker nachbauen. Quelle: Privatfoto
Gladenbach

Die Hinterlandsstadt beweist an diesem Sonntag erneut ihre Stellung als Mekka der Modellbauer im Landkreis. Neben den Eisenbahnfreunden Rachelshausen, die jährlich eine Modellbahn- und Autotauschbörse veranstalten, sind es auch die Mitglieder der Modellfluggruppe Salzbödetal, die in Gladenbach großes Publikumsinteresse hervorrufen - sei es durch ihre etwa alle zwei Jahre stattfindenden Flugtage am vereinseigenen „Flugplatz“ im Stadtteil Mornshausen oder durch die jetzt anstehende Modellbauausstellung. Diese wird im rund fünfjährigen Rhythmus im Haus des Gastes organisiert, zu der erfahrungsgemäß Besucher aus ganz Mittelhessen anreisen.

Im Haus des Gastes sind am Sonntag, 8. März, von 10 bis 18 Uhr wieder zahlreiche Modelle zu sehen, wie große und kleine Motorflieger, leichte und schwere Segler, Hubschrauber und auch Düsenjets aus und ebenso auch Nachbauten von Doppeldeckern und Warbirds. Diese zum Teil als Scale oder Semi­scale gebauten Flugmodelle sind in einem Maßstab bis zu 1:3 entstanden. Dadurch erreichen die Flugmodelle eine Länge von bis zu 3 Metern und weisen Spannweiten bis zu 6 Meter auf. Darunter werden auch Modelle der zahlreichen neuen Vereinsmitglieder zu sehen sein.

Die Organisatoren versprechen, einen „großen Querschnitt der Möglichkeiten im Modellflug“ zu zeigen, sodass „sicherlich etwas für jeden Geschmack dabei ist“. Denn natürlich möchten die Verantwortlichen der Modellfluggruppe Salzbödetal mit dieser Ausstellung für ihr Hobby, den Modellflugsport, werben und neue Mitstreiter gewinnen. Folglich ist der Eintritt für Kinder und Jugendliche bis zu 18 Jahren frei. Die Besucher können sich im Haus des Gastes nicht nur die Modelle anschauen, die Modellbau-Profis geben auch Auskünfte und Tipps zu ihrem Hobby. Weiterhin können sich die Besucher an einigen Stationen an Flugsimulatoren als virtuelle Piloten versuchen.

von Gianfranco Fain

Auch im Winter bei Schnee frönen die Modellflieger aus dem Salzbödetal ihrem Hobby. Privatfotos