Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 16 ° Gewitter

Navigation:
Klassischer Auftakt vor 300 Gästen

Gladenbach Klassischer Auftakt vor 300 Gästen

Experiment gelungen: Das Klassikkonzert im Gladenbacher Haus des Gastes mit dem Kammerorchester der Jungen Marburger Philharmonie haben war ein voller Erfolg.

Voriger Artikel
Neue Leitung, neue Zeiten, neue Mini-Ferienspiele
Nächster Artikel
100 Freiwillige arbeiten im Stadtwald

Gladenbach. Ein Erfolg, mit dem Bürgermeister Klaus-Dieter Knierim (CDU) und Günter Euler als Geschäftsführer der Kur- und Freizeitgesellschaft nicht unbedingt gerechnet haben.

„Es war ein Wagnis, weil wir damit keinerlei Erfahrungen haben“, sagte Knierim. Ein solches Konzert sei eben etwas anderes als ein „Bunter Abend“ oder eine Veranstaltung mit volkstümlicher Musik. Umso erfreuter zeigte er sich über die Resonanz. „Für eine Premiere ist das ein ordentlicher Wert, aber er lässt sich noch ausbauen“, betonte Knierim. Je nachdem, wie künftige Konzerte dieser Art angenommen würden, könne er sich durchaus vorstellen, auch einmal die komplette Philharmonie ins Haus des Gastes zu holen. Einen Vorgeschmack dessen, was das bedeuten würde, hat die kleine Besetzung des Kammerorchesters unter der Leitung von Hans-Jürgen Richter allemal geboten.

Auf dem Programm standen vier klassische Werke aus dem 18. und 19. Jahrhundert, darunter das Konzert für Violine und Orchester Nr. 5 von Wolfgang Amadeus Mozart, das mit klanglichem Facettenreichtum eine gediegene Stimmung im Haus des Gastes entfaltete.

Als Solist begeisterte das Publikum dabei Sohei Takahata, der sich mit feinsinniger Spielweise und höchster Konzentration als Meister an der Violine herausstellte. Seine Zuhörer beeindruckte Takahata so sehr, dass er sich für deren Beifall mit einem Largo von Johann Sebastian Bach als Zugabe bedankte.

Für das meisterhafte Spiel gab es denn auch eine kleine Anerkennung, die Kirschenkönigin Lara Hartmetz überreichte.

Als weitere Solistin trat Maike Gotthardt auf, die mit ihrer Klarinette dem Konzert für Klarinette und Orchester Nr. 3 von Carl Stamitz besonderen Glanz verlieh.

von Sascha Valentin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr