Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Kirchvers trumpft für seine Kinder auf

Ortsbeiratssitzung Kirchvers trumpft für seine Kinder auf

Kirchvers macht viel für seinen Nachwuchs, doch während der Jugendraum von neuen Clubmitgliedern renoviert wird, machen der Wanderweg "Schau ins Land" und die Landstraße Sorgen.

Voriger Artikel
Masse trifft in Biedenkopf auf Klasse
Nächster Artikel
Rabatt für Wundergläubigkeit

Im Juni 2010 fand der erste Kinder- und Jugendtag der Kirchverser Vereine auf dem Festplatz statt. Dieses Jahr soll es auf dem
Vereinsgelände des Schützenvereins eine Neuauflage geben.
Archivfoto

Kirchvers. Jugendpfleger Lucas Krusche nahm mit neun Jugendlichen an der Ortsbeiratssitzung am Dienstag teil und stellte die neuen Jugendclub-Mitglieder vor. Die Gruppe trifft sich einmal wöchentlich mit Krusche und renoviert den Jugendraum. In gut vier Wochen sei der Raum bezugsfertig, meint Krusche, und dann könnten die Jugendlichen sich und ihren Raum an einem "Tag der offenen Tür" der Bevölkerung vorstellen. Ortsvorsteher Markus Hemberger ermunterte die jungen Leute sich bei Bedarf vertrauensvoll an die Ortsbeiratsmitglieder zu wenden.

Klaus Hampl, Vorsitzender des Verschönerungsvereins Kirchvers, informierte die Mitglieder des Gremiums über die Vorhaben des Verschönerungsvereins in den nächsten Monaten. Noch vor Ostern sollen Bänke und Tische am Riethbrunnen aufgestellt werden, die zum Schutz vor Feuchtigkeit auf Platten als Unterlage gestellt werden sollen. Mitglieder des Verschönerungsvereins wollen den Unterbau herrichten.

Dieses Jahr soll die zweite Auflage des Kinder- und Jugendtags der Kirchverser Vereine stattfinden. Im April wollen sich Vereinsvertreter und Verantwortliche zur Vorbereitung des Ereignisses treffen. Der Kinder- und Jugendtag soll dieses Jahr auf dem Vereinsgelände des Schützenvereins am Schützenhaus veranstaltet werden, kündigte Hemberger an.

Am 2. Mai soll um 19 Uhr die Ortsbeiratssitzung und gleich im Anschluss daran um 20 Uhr die Bürgerversammlung stattfinden. Ein Thema in der Bürgerversammlung solle die Situation an der Landstraße Richtung Krumbach sein. Am Ortsausgang von Kirchvers läuft immer wieder Wasser über die Straße und verwandelt sie im Winter in eine gefährliche Rutschbahn.

Gerüchteweise wissen die Ortsbeiratsmitglieder von einer geplanten Sanierung der Straße zwischen Mai und November. Was geschehe in dieser Zeit mit der für Kirchvers eminent wichtigen Buslinie 419 Richtung Gießen, fragte Hemberger in die Runde. Der "Regionale Nahverkehrsverband" (RNV) wisse noch nichts von der Sanierung, habe er auf Anfrage erfahren. Es handle sich zwar um eine Kreisstraße, trotzdem wünscht sich das Gremium Informationen über den Straßenbau und inwieweit die Kirchverser davon beeinträchtigt werden.

Der Rundwanderweg "Schau ins Land" sei innerhalb der Gemarkung Kirchvers teilweise in einem sehr schlechten Zustand, sagte Hemberger. Die Ortsbeiratsmitglieder formulierten eine Anfrage an den Gemeindevorstand, ob der Verein Lahn-Dill-Bergland für die Unterhaltung des Weges zuständig sei und wie zukünftig der Rundwanderweg instand gehalten werden soll.

von Anita Ruprecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr