Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Kinder besuchen Taubenschlag

Kindergartenausflug Kinder besuchen Taubenschlag

Aufregung im Taubenschlag und ganz gewiss auch bei den Kindern des Kindergartens „Senfkorn“, die am Freitag die Taubenvoliere des Brieftaubenzüchters Werner Garth in der Dorfstraße besuchten.

Voriger Artikel
Hauptausschuss befürwortet die Idee des Magistrat
Nächster Artikel
Hunger geht, das flaue Gefühl bleibt

Günterod. Dort ließ der 69-Jährige passionierte Brieftaubenzüchter Ben Werlich (von links), Jonathan Podlasin und Jonas Pitz eine Taube streicheln (Foto: Helga Peter). Garth ist Vorsitzender des Brieftaubenvereins „Gut Flug“ und der Brieftauben-Reisevereinigung Aar-Salzbödetal. Die Kinder befassten sich in den vergangenen Wochen damit, dass im Frühling viel Tiernachwuchs zur Welt kommt, berichtete Kindergartenleiterin Ruth Reichmann. In Garths Taubenvoliere herrschte eifriger Betrieb und der Züchter zeigte den staunenden Kindern ein Gelege mit Taubeneiern, einige geschlüpfte, nur wenige Tage alte Jungtauben und auch bereits solche, die schon beringt sind. Was auf dem Ring stehe, wollten die Kinder wissen und Garth berichtete, dass dies quasi einem Ausweis gleich komme und dort auch die Vereinsnummer eingraviert sei. Auch könne der Züchter genau feststellen, welche Tauben in welchem Jahr geboren wurde.

Viele Fragen stellten die Kinder, die von den Tauben umschwirrt wurden und sich in ganz kurzer Zeit an diese Situation und die Aufregung der Tauben gewöhnt hatten. Fasziniert waren die Jüngsten auch vom schönen Gefieder der Tiere und wollten diese streicheln. Von großem Interesse war die Frage nach dem Futter, die der Züchter kindgerecht erklärte.

von Helga Peter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hinterland

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr